16.09.2019 - 14:30 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Reiseunterbrechung statt Gefängnis

Symbolbild
von Externer BeitragProfil

Genau 75 Minuten musste am vergangenen Freitagnachmittag ein 49-jähriger Kosovare seine Einkaufsreise unterbrechen. Ihm drohte sogar einige Tage Gefängnis, die er aber abwenden konnte. Fahnder der Bundespolizei Bärnau kontrollierten den Mann in Waldsassen nach der Einreise aus Tschechien als Beifahrer eines Fahrzeugs. Die Beamten stellten fest, dass der Kosovare durch die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wegen Betrug zu acht Tagen Erzwingungshaft verurteilt war. Da er kurzerhand die Geldbuße in Höhe von 232 Euro zahlen konnte, durfte er weiterreisen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.