15.11.2019 - 12:20 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Schnelles Netz für Schulen

Finanzminister Albert Füracker übergibt Förderbescheide für eine Verbesserung des Breitband-Ausbaus. Der Termin lässt sieben Bürgermeister aus dem Landkreis strahlen.

Finanzminister Albert Füracker (Dritter von links) überreicht Förderbescheide an Bürgermeister Hans Donko (Erbendorf), stellvertretenden Landrat Alfred Scheidler, Martin Rosner von der Stadtverwaltung Waldsassen, Bürgermeister Josef Schmidkonz (Mähring), Bürgermeister Gottfried Härtl (Friedenfels) und Harald Seitz von der Verwaltungsgemeinschaft Mitterteich (von links).
von Externer BeitragProfil

Um viel Geld ging es bei einem Termin mit Albert Füracker in Nürnberg. Der Finanz- und Heimatminister überreichte Förderbescheide für den weiteren Breitband-Ausbau. In den Genuss einer Finanzspritze kommen auch sieben Städte beziehungsweise Gemeinden aus dem Landkreis Tirschenreuth.

"Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehen und erhalten. Ziel sind hochleistungsfähige Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s. Unsere Breitbandförderung ist entscheidend für die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raums", unterstrich Füracker. Rund 94 Prozent der bayerischen Haushalte hätten inzwischen Zugang zu schnellem Internet von mindestens 30 Mbit/s. In keinem anderen Bundesland werde mehr Glasfaser verlegt als in Bayern. Nach Abschluss der momentan laufenden Baumaßnahmen seien mindestens 99 Prozent der bayerischen Haushalte mit schnellem Internet versorgt.

 Für Kommunen im Landkreis Tirschenreuth hatte er sieben Bescheide für die Erschließung mit schnellem Internet mit einer Fördersumme von über 2,9 Millionen Euro dabei.

Empfänger waren die Gemeinden

Friedenfels
(22 893 Euro für die Grundschule),

Pechbrunn
(15 852 Euro für die Grundschule),

Mitterteich
(50 000 Euro für die Theobald-Schrems-Grundschule und 50 000 Euro für die Otto-Wels-Mittelschule),

Mähring
(22 886 Euro für die Grundschule),

Erbendorf
(28 449 Euro für die Mittelschule),

Krummennaab
(26 092 Euro für die Grundschule) und

Waldsassen
(50 000 Euro für Mittelschule und 33 263 Euro für die Markgraf-Diepold-Grundschule).

Der Landkreis Tirschenreuth erhielt 21 604 Euro für die Staatliche Realschule für Knaben in Waldsassen. Außerdem gab es noch einen Förderbescheid für Erbendorf über 480 000 Euro für den Ausbau im ländlichen Bereich und im Stadtgebiet.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.