14.05.2018 - 17:08 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Ehrungen für zwei Persönlichkeiten Schützenbezirk sagt Danke

Konnersreuth. So wurde im Rahmen des Bezirksschützentages der langjährige frühere Gauschützenmeister Ernst Neumann zum Bezirksehrenmitglied ernannt. Neumann war schon 1987 Vorsitzender seines Schützenvereins Groschlattengrün und habe durch seine Persönlichkeit die Aufmerksamkeit des damaligen Gauschützenmeisters Franz Brandl erregt, wie es in der Laudatio hieß. Dieser hat Ernst Neumann 1988 als 2. Gauschützenmeister auserkoren. 1991 trat Neumann die Nachfolge von Franz Brandl an. Dieses Amt bekleidete Neumann bis ins Jahr 2000. Mit seinem ruhigen Wesen und seiner sicheren Art habe er sehr schnell das Vertrauen der Vereine im Stiftlandgau gewonnen und sich neun Jahre lang an dessen Spitze bewährt. In einer schwierigen Zeit im Schützenbezirk habe Neumann stets besonnen die richtigen Schritte eingeleitet und verantwortet. Nach seiner Schützenkarriere schlug er die politische Laufbahn ein. Bis heute ist Ernst Neumann Bürgermeister der Gemeinde Pechbrunn. Seinen Heimatverein und das Schützenwesen allgemein habe er auch in diesem Amt stets weiter unterstützt. Der Stiftlandgau hatte Ernst Neumann bereits 2016 zum Ehrengauschützenmeister ernannt.

Ernst Neummann (Bildmitte) wurde zum Bezirksehrenmitglied ernannt. Mit dabei waren v.l.n.r. Stellv. Bezirksschützenmeister Peter Moll, 1. Bezirksschützenmeister Harald Frischholz. stellv. Bezirksschützenmeister Dieter Beer und 1. Gauschützenmeister im Stiftland Manfred Zölch
von Dieter KannenbergProfil

Landrat Wolfgang Lippert erhielt den höchsten Orden, den die Oberpfälzer Schützen zu vergeben haben, den "Oberpfälzer Löwen in Silber". Damit soll der Dank für den unermüdlichen Einsatz für die Schützen zum Ausdruck gebracht werden. Lippert pflege etwa die Tradition der Landkreismeisterschaft weiter, die vom Amtsvorgänger übernommen wurde. Dabei treten die Schützen aus dem Stiftlandgau, dem Gau Armesberg und dem Steinwaldgau zum gemeinsamen Wettkampf an. Der Landrat sei stets bei der Preisverleihung und der Siegerehrung persönlich anwesend. Weiter fänden die Belange der Stiftländer Schützen bei Landrat Lippert stets ein offenes Ohr und erhielten, soweit wie von seiner Seite aus möglich, reichlich Unterstützung. Gleiches gelte für die Belange des Stiftlandgaus und des Schützenbezirks Oberpfalz.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.