04.06.2020 - 13:36 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Seit Jahresbeginn immer weniger Transaktionen

Die Filiale der Commerzbank in Waldsassen war zuletzt ohnehin nur mehr ein Raum mit Automaten. Doch selbst diese sind jetzt nicht mehr zugänglich.

Seit 30. Mai geschlossen ist der Selbstbedienungsbereich der Commerzbank-Filiale in Waldsassen.
von Externer BeitragProfil

Seit Samstag vor Pfingsten ist die Tür der Filiale in der Prinz-Ludwig-Straße versperrt. Besucher finden lediglich den Hinweis "Wir sind umgezogen" hinter der Glasscheibe.

Ende Mai wurde der Selbstbedienungsbereich des Standorts in Waldsassen geschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung der Commerzbank. Wie es heißt, bleiben die Mitarbeiter weiterhin in Mitterteich erreichbar.

"Wir haben über einen längeren Zeitraum beobachtet, wie sich in Waldsassen Kundenverhalten und Kundenströme verändern", heißt es in der Mitteilung weiter. Auf diese Herausforderungen habe das Unternehmen vergangenes Jahr reagiert und die Filiale Waldsassen mit der in Mitterteich zusammengelegt.

„Seit Anfang diesen Jahres sind die Transaktionszahlen im Selbstbedienungsbereich der Filiale Waldsassen rückläufig", wird in der Mitteilung Sebastian Hackl zitiert. Er ist Niederlassungsleiter Privat- und Unternehmerkunden von der Commerzbank Weiden. "Deshalb haben wir Ende Mai 2020 die Entscheidung getroffen, die SB-Zone zu schließen.“ Im Gegenzug hätten digitale Transaktionen zugenommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.