13.03.2019 - 15:53 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Vier Titel auf Bundesebene

Jugendleiter Stefan Weiß vom Kreisverband der Rassegeflügelzüchter ist mächtig stolz: Vier Jugendmeistertitel holten sich Mitglieder aus dem Landkreis bei der Deutschen Bundesjugendschau in Leipzig.

Über vier deutsche Jugendmeister freut sich der Kreisverband der Rassegeflügelzüchter. Im Bild (von links) Jugendleiter Stefan Weiß, Jasmin Schiener, Hanna Tretter, Waldsassens Dritter Bürgermeister Bernhard Lux, Selina Krüger und Lucas Scharnagl.
von Konrad RosnerProfil

Die Frühjahrskreisversammlung im Vereinsheim des Kleintierzuchtvereins Waldsassen nahm Stefan Weiß zum Anlass, um die Siegerbänder aus dem Wettbewerb an Lucas Scharnagl (Kleintierzuchtverein Tirschenreuth), Jasmin Schiener (Plößberg), Hanna Tretter (Mitterteich) und Selina Krüger (Friedenfels) zu übergeben. Zu Beginn der Zusammenkunft am Samstagabend hatte sich die neue Vorsitzende des gastgebenden Kleintierzuchtvereins Waldsassen, Heike Suchanek, über ein volles Haus gefreut.

Kreisvorsitzender Karl Weiß gab einen umfassenden Rechenschaftsbericht ab. Zum Kreisverband zählen aktuell 957 Erwachsene und 117 Jugendliche. Mittlerweile seien die Jahresmeldungen eingegangen, 3730 Tiere wurden laut Weiß gemeldet. Damit sei ein starkes Minus im Vergleich zu den Vorjahren zu verzeichnen. Weiß informierte weiter, dass es aktuell 14 Ortsvereine gibt, 10 von ihnen haben eine Lokalschau organisiert. Erfreulich sei, dass für das laufende Jahr 12 Ortsvereine eine Lokalschau angemeldet hätten.

Kreisschau in Friedenfels

Die Kreisgeflügelschau findet heuer am 9. und 10. November in Friedenfels statt. Weiß erinnerte zudem daran, dass es bei den Vereinen in Waldsassen, Konnersreuth und Friedenfels Neuwahlen gegeben hat, wobei in Waldsassen und in Konnersreuth jeweils ein neues Vorstandsteam im Amt sei. Karl Weiß schloss mit einem Appell: "Ziehen wir weiterhin gemeinsam an einen Strang. ,Gut Zucht' für 2019."

Für den verhinderten Geflügel-Zuchtwart Helmut Dostler berichtete Michael Lang. Er gratulierte besonders Gerald Tretter, der in Leipzig Bundessieger geworden war. Ein Glückwunsch galt auch allen Kreis- und Bezirkssiegern. Lang stellte den Bedarf an Preisrichtern heraus, im Landkreis gebe davon es aktuell nur noch zwei.

Thomas Gühl, Zuchtwart für Tauben, bedauerte, dass es immer weniger Taubenzüchter gebe, die auf Kreis- oder Bezirksebene ausstellen. Zu schaffen mache den Züchtern die Jungtaubenkrankheit, gegen die es keine Impfung gebe. "Wir haben diese Krankheit noch nicht im Griff", so Gühl. Dennoch wünschte er allen "Gut Zucht" und vor allem viele Jungtiere. Gerhard Lang, Zuchtwart für Ziergeflügel, freute sich, dass 2018 ein gutes Jahr gewesen sei, denn man habe wieder diverse Erfolge erringen können.

13 Jugendgruppen

Jugendleiter Stefan Weiß verwies auf 13 Jugendgruppen, die in den Vereinen des Landkreises aktiv seien. Die stärkste Jugendgruppe ist in Plößberg zu finden, dahinter folgten die Vereine in Mitterteich und Waldsassen. 1055 Tiere hat der Nachwuchs im vergangenen Jahr gezüchtet, so Weiß. Gut sei das Bezirksjugendzeltlager in Plößberg angenommen worden. Das diesjährige Bezirksjugendzeltlager findet im Juli in Eschenbach statt. Weiter wies Stefan Weiß darauf hin, dass im kommenden Jahr die Landesjugendschau in Plößberg über die Bühne geht. Einen Einblick in die Finanzen des Kreisverbandes gewährte Kassiererin Karin Dostler.

Bezirksvorsitzender Willibald Roauer wies in seinem Grußwort auf die Bezirksversammlung der Rassegeflügelzüchter hin, die am 28. April in Pfrentsch stattfinden werde. Anschließend zeichnete er langjährige aktive Mitglieder mit der Silbernen Bundesnadel aus. Diese Leistungsnadel für besondere Verdienste erhielten Anton Bauer, Helmut Dostler, Bernhard Schaumberger (alle Friedenfels), Rudolf Kreuzer und Willi Schedl (beide Plößberg) sowie Wolfgang Schön (Krummennaab).

Waldsassens Dritter Bürgermeister Bernhard Lux überbrachte die Grüße der Stadt und freute sich, dass diese überörtliche Versammlung in der Klosterstadt stattfinden konnte. Lux erinnerte daran, dass vor einigen Wochen beim Kleintierzuchtverein Waldsassen ein Generationswechsel vollzogen worden sei. Franz Haberkorn hatte sich nach mehr als 40 Jahren an der Spitze verabschiedet.

Mit der Silbernen Bundesnadel wurden mehrere Geflügelzüchter geehrt. Im Bild (von links) Bezirksvorsitzender Willibald Roauer, Rudolf Kreuzer, Bernhard Schaumberger, Willi Schedl, Wolfgang Schön, Anton Bauer, Waldsassens Dritter Bürgermeister Bernhard Lux und Kreisvorsitzender Karl Weiß.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.