30.06.2020 - 14:50 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Waldsassener Stadtpfarrer würdigt seine Ministranten

Während der Wandlung versammelten sich alle Ministranten um den Altar.
von Konrad RosnerProfil

Danke sagen wollte Stadtpfarrer Thomas Vogl am vergangenen Sonntag seinen vielen Ministranten. Deshalb hatte er sie alle eingeladen, beim 11-Uhr-Gottesdienst im Chorgestühl der Basilika Platz zu nehmen. Es kamen zwar nicht alle, doch eine große Anzahl der Messdiener war der Einladung gefolgt. Sie seien zwar keine Helden, so Pfarrer Vogl in seiner Predigt. Aber durch ihren Ministrantendienst engagierten sie sich in der Kirche, dafür gelte es, einmal Danke zu sagen. "Die Ministranten gehen zu den Gottesdiensten, wenn andere noch schlafen oder zum Schwimmen gehen", gab Vogl zu bedenken und sprach sie direkt an: "Danke, dass ihr heute da seid."

Pfarrer Vogl erinnerte daran, dass immer mehr Menschen aus der Kirche austräten - allein 2019 mehr als 78 000 Christen in Bayern. Man müsse sich Gedanken darüber machen, was man dagegen tun könne. "Wir könne doch nicht so tun, ab ob wir uns damit abfinden, das kann es nicht sein", so Vogl. "Ich will glauben, dass die Zahl derer, die der Kirche den Rücken gekehrt haben, nicht auch Gott den Rücken gekehrt haben." Ein Gradmesser sei der Gottesdienstbesuch.

Ein Höhepunkte im Gottesdienst war, als sich alle anwesenden Ministranten während der Wandlung rund um den Altar versammelten. Die musikalische Umrahmung übernahm Franz Ballon an der Orgel, eingebracht in die Gestaltung des Gottesdienstes hatte sich außerdem Gemeindereferentin Gertrud Hankl.

Während des Gottesdienstes durften die Ministranten im Chorgestühl der Basilika Platz nehmen.
Der Gottesdienst war gut besucht. Links im Bild Stadtpfarrer Thomas Vogl.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.