19.08.2018 - 09:43 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Weißblaue Träume beim Sommerfest

Der Kondrauer Musikantentreff wartet mit einem bunten Mix aus Volksliedern und Wirtshausmusik auf.

Im Hof des Gasthauses Sommer fanden die Musikanten viele Zuhörer.
von Dieter KannenbergProfil

(kdi) Einer langjährigen Tradition folgend kamen am Feiertag Mariä Himmelfahrt die Musikanten im Hofgarten des Gasthauses Sommer zusammen, um ihr "Sommerfest" zu feiern. Der Zuspruch an Gästen war derart enorm, dass noch zusätzliche Tische und Bänke aufgestellt werden mussten.

Unter den von der Stadt Waldsassen zur Verfügung gestellten Sonnenschirmen ließ es sich dann ausgiebig feiern, hatte doch eine große Anzahl an Gästen - eine Gruppe kam extra aus Nabburg - den Weg nach Kondrau gefunden. Aus der näheren und weiteren Umgebung waren die Akteure angereist.

So kamen Vitus Trinkl aus Waakirchen am Tegernsee, Herbert Storek aus Kemnath, Helmut Reichl aus Pressath, Willi Prechtl aus Mehlmeisel, Siegfried Ernstberger aus Fuchsmühl, Erich Prockl sowie Anni und Klaus Konz aus Marktredwitz, Manfred Märten aus Pleußen, Gudrun Arnold aus Wiesau, Anni Malzer aus Königshütte, Albrecht Degenkolb aus Trogen und aus Waldsassen Sebastian Zeitler, Hans Kowatsch, Lydia und Hans Häckl sowie die "Wondrebtaler" mit Christine Bleiber, Walter Pilsak und Dieter Kannenberg. Da erklangen Lieder und Musikstücke wie "An Willi seiner", "Weißblaue Träume", "Blaue Nacht im Hafen", "Nix Amore", "Bayern so ein wunderschönes Land" und noch viele mehr. Zwischen den Darbietungen der Mitwirkenden bestand ausreichend Gelegenheit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch über Musikinstrumente, dem Liederschatz und zu den besuchten Musikantentreffen während des ganzen Jahres. So wurde dann auch mal die eine oder andere Besetzung "zusammengewürfelt", was zu einem bunten Mix an Volks- und Wirtshausmusik führte. Nachdem es schon am Nachmittag Kaffee und Kuchen gab, fand am Abend ein Grillbüfett bei Gästen und Musikanten reichlich Zuspruch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.