21.10.2019 - 12:18 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Weltkrieg hautnah miterlebt

Gebürtige Mitterteicherin Annelee Woodstrom schildert Realschülern in Waldsassen ihre Jugendzeit.

Realschulkonrektor Reiner Summer mit Annelee Woodstrom beim Vortrag für die zehnten Klassen in Waldsassen.
von Externer BeitragProfil

Annelee Woodstrom aus Ada in Minnesota wurde 1926 als Anneliese Sölch in Mitterteich geboren. Als sie nach dem Einmarsch der Amerikaner in Mitterteich Kenny, die Liebe ihres Lebens, kennenlernte, wanderte sie 1947 nach Amerika aus, um ihren "Gentleman-Soldier" zu heiraten und mit ihm 51 Jahre lang bis zu seinem Tod eine glückliche Ehe zu führen.

Dienst im Telegraphenamt

Den Besuch in ihrer Heimatstadt Mitterteich nahm die Autorin zum Anlass, mit den Zehntklässlern der Mädchenrealschule und der Realschule im Stiftland über ihre Kindheit und Jugend in Hitlerdeutschland zu sprechen. Eindrucksvoll schilderte sie, wie das Nazi-Regime sich damals in der Kleinstadt ausbreitete, wie sie die Schule abbrechen musste, um im Telegraphenamt in Regensburg 70 Stunden in der Woche Dienst zu tun oder wie sie bei einem Bombenangriff auf München als damals 19-Jährige ihr Gehör verlor. Immer wieder las sie dabei Passagen aus ihrem kürzlich ins Deutsche übersetzten Buch "Kriegskind - Meine Jugend in Hitlerdeutschland. Aber muss es denn ein Ami sein?" vor.

Ihre Familie sei damals gar nicht einverstanden gewesen, dass sie Mitterteich den Rücken kehrte und nach Amerika auswanderte. Ihr Onkel habe ihr sogar eine Wette über 100 Mark angeboten, dass sie nach zwei Jahren wieder zurückkommen würde, so die heute 93-Jährige.

Beichte eines Piloten

Ein sehr bewegender Moment sei es für sie gewesen, als ein Kollege im Lehrerzimmer ihr in den 70er Jahren beichtete, dass er als Bomberpilot bei dem Angriff auf München dabei gewesen sei, bei dem sie ihr Gehör verloren habe. "Da kann niemand was dafür", habe sie ihm geantwortet, "das ist der Krieg gewesen". Und so wünschte Annelee Woodstrom den anwesenden Schülerinnen und Schülern abschließend, dass es ihnen vergönnt sein möge, ihr Leben lang in Frieden zu leben.

Reiner Summer, Konrektor der Realschule im Stiftland, hat das Buch der gebürtigen Mitterteicherin ins Deutsche übersetzt. Die deutschsprachige Fassung wurde am vergangenen Wochenende auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.