25.02.2019 - 10:48 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Zusammenfinden und Vorurteile überwinden

Vorurteile und Pauschalisierungen sind in Zeiten von Hate Speech und Fake News auf dem Vormarsch. Umso wichtiger sind grenzüberschreitende Projekte. Es geht um Annäherung der Nachbarn, um Freundschaft, Spaß und eine gute gemeinsame Zeit.

Jugendliche der Mittelschule Waldsassen und der Partnerschule in Eger/Cheb verbringen zurzeit einen gemeinsamen Filmworkshop. Es geht um die Überwindung von Vorurteilen.
von Externer BeitragProfil

Die aktuelle Aktion starteten bereits am 12. Februar Mädchen und Buben der achten Klasse der Mittelschule Waldsassen mit dem Auftaktworkshop: Gabriela Paetzolt veranschaulichte mit handelsüblichen Zitronen, wie auf den ersten Blick alle gleich aussehen und bei genauerem Betrachten doch jede von den anderen unterschieden werden kann. Durch ein verzwicktes Würfelspiel, bei dem keiner Reden durfte, erlebten die Schüler außerdem, wie es sich anfühlt in eine Gruppe zu kommen, in der andere Regeln herrschen, als man dies gewohnt ist.

Die ersten Filmideen

Nach anschließender Reflexion dieser Erfahrung wurden schon die ersten Filmideen entwickelt. Dies geschah drei Tage später auch in der Partnerschule, der Základní skola Cheb/Eger. In dieser Woche - von Montag bis Donnerstag - treffen sich nun jeweils neun Schüler und Schülerinnen der beiden Schulen zum Videoworkshop im Jugendmedienzentrum T1. "Bei Sonnenschein und toller Natur im Waldnaabtal geht es am ersten Tag der Begegnung erstmal ums Kennenlernen der anderen Schüler und der fremden Sprache", heißt es dazu in der Pressemitteilung. Unterstützt wurden die jungen Leute von jeweils drei Dolmetschern und Medienpädagogen. "Wenn die erste Schüchternheit abgebaut ist, entwickeln die drei deutsch-tschechischen Kleingruppen ihre Filmideen, schreiben die Drehbücher und erstellen das Storyboard." Am zweiten Tag stehen die Dreharbeiten auf dem Programm. Hierbei schlüpfen die Jugendlichen in Schauspielrollen, bedienen Kameras, übernehmen Regie und alles was zu einem Filmset dazugehört. "Wenn alle Einstellungen hoffentlich gelungen im Kasten sind geht es für die Teilnehmer an den Videoschnitt", so heißt es zum weiteren Vorgehen. Auch dies nähmen die Schüler selbst in die Hand, wie es weiter heißt.

Am Mittwochabend fertig

Am Mittwochabend sollen dann die Filme größtenteils fertiggestellt sein. Bei dem Projekt gehe es um die Annäherung der beiden Nachbarländer, um Freundschaft, Spaß und eine gute gemeinsame Zeit. "Um dies zu fördern gibt es nach den Pausen stets kleine Einheiten mit Sprachanimation." Dabei wird viel gelacht, sich bewegt und nebenher noch die jeweils andere Sprache und Kultur kennen gelernt.

Gleich nach dem Frühstück am Donnerstag kommen auch die restlichen Schüler der beiden Klassen nach Tannenlohe. In kleinen deutsch-tschechischen Gruppen werden dann am Vormittag Trickfilme produziert. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Jugendherberge steigt dann am Nachmittag die große Premiere der drei fertigen Filme. Das Projekt wird von Euregio Egrensis und den Rotary Clubs Stiftland und Eger unterstützt und gefördert.

Filmworkshop gegen Vorurteile.
Filmworkshop gegen Vorurteile.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.