12.07.2018 - 08:47 Uhr
WaldthurnOberpfalz

Akrobaten und Bühnenbiester

Das Schuljahr befindet sich auf der Ziellinie. Beim Sommerfest der Bildungseinrichtung in Waldthurn geht es sehr sportlich und gesund zu.

Keine einfache Übung: Los Balanceiros balancieren Federn.
von Franz VölklProfil

(fvo) "Liebe Mutti denk daran, auf das Essen kommt es an", sangen die 65 Schüler zum Abschluss ihrer "Gesund und fit-Show" im Rahmen des Sommerfestes der Grundschule. Das Thema Gesundheit, Ernährung und Bewegung zog sich wie ein roter Faden durch den ganzen Tag. Die Schulfamilie samt Elternbeirat und Eltern zeigte am Mittwoch wieder einmal, was in ihr steckt.

Verschiedene Experten wie der ehemalige Gymnasiallehrer Franz Probst, der Sportpädagoge Jonas Dürrbeck aus Regensburg und der Kinderzirkusexperte Peter Hofmann aus Bayreuth gestalteten mit den Kindern den Tag. Schon am Vormittag war das Experten-Trio im Schulgebäude unterwegs. Probst kümmerte sich um die "gesunde Ernährung" und bereitete mit den Mädchen und Buben Wraps, Spieße, Obstpalmen oder das "gefährlich" wirkende Gurkenkrokodil oder auch den "Melonenhai" zu.

Hofmann übte mit den Kindern Jonglage, Balancieren und Pantomime und Dürrbeck zeigte sich für Akrobatik und Turnen verantwortlich. Rektorin Tanja Willax-Nickl begrüßte Eltern, Geschwister, Großeltern und Bürgermeister Josef Beimler zur großen Show, durch die Probst unterhaltsam in der Turnhalle führte. Überraschend bei der Chinesennummer, als vier Asiaten wie durch ein Wunder durch ein Röhrchen von Ohr zu Ohr einen Luftballon aufblasen konnten. Die "Los Balaceiros" aus Brasilien waren aus dem Amazonasgebiet angereist und zeigten professionell die Balance einer Pfauenfeder, ob auf dem Finger, der Rückhand oder gar auf dem Kopf. Dass sie richtige Bühnenbiester sind, bewiesen sie und legten von Minute um Minute an Konzentration und Schwierigkeitsgrad zu. "Vielleicht könnt ihr heute Abend dem Papa ein Bier an den Fernseher balancieren, wenn er Fußball schaut", meinte der Moderator weiter.

Turnkünstler Dürrbeck zeigte mit seiner Vertikalstangenakrobatik seine ganze Professionalität. Etwas feucht wurden die Zuschauer, als sich zwei Cowboy-Gangs nicht ganz einig waren und schließlich mit dem "Wassercolt" auf Kosten des Publikums, das keine "wassersichere Weste" trug, ihren Streit austrugen. Die anschließende Akrobatentruppe empfahl sich mit der kleinen Pyramide für Firmenfeste. Eine durchaus gefährliche Nummer war zum Abschluss schließlich die "Große Pyramide". Sichere Unterstützung fanden die Akrobaten durch die Lehrerin Diana Troidl und Britta Bauer.

Dürrbeck war begeistert: "Manche Jugendlichen benötigen zum Einstudieren der einzelnen Aktionen oft Tage, durch die große Disziplin konnten wir dies hier in einigen Stunden erledigen". Probst leitete zusammen mit Schülerin Eliane mit Löffel und verbogener Gabel zum zweiten Teil des Sommerfestes, bei dem es an den Verzehr der am Vormittag produzierten gesunden Sachen ging, ein. "Dieses heutige Sommerfest mit den vielen gesunden Themen war ein Traum von mir, der heute in Erfüllung gegangen ist", schwärmte die Schulleiterin und dankte der "Gesundheitskasse" für die Unterstützung.

"Danke für die sechs harmonischen Schuljahre hier in Waldthurn, die ich als Rektorin erleben durfte", verabschiedete sie sich von den meisten Eltern bei ihrem letzten Sommerfest in Waldthurn. Sie wird im neuen Schuljahr die Leitung der Rehbühlschule in Weiden übernehmen. "Danke für ihr Engagement und Loyalität zum Wohle unserer Schüler."

Beim freien Spielen am Pausenhof und Sportplatz konnte jeder die Geschwindigkeit seines Ballgeschosses beim Fußballradar testen, ein Jonglage-Workshop oder Schminken wurden angeboten. Der Renner war die große Hüpfburg und natürlich die Jagd nach dem runden Leder. Sogar der Wettergott meinte es gut mit der Grundschulfamilie. Besonders zu erwähnen der Elternbeirat, der sich um die kulinarische "Gesundrundumversorgung" kümmerte und auch an diesem Tag neben Hausmeister Lothar Schön "Mädchen für Alles" war.

Vier Chinesen treten ohne Kontrabass auf.

Sportlich geht es zu beim Sommerfest der Grundschule in Waldthurn.

Die Pyramidenakrobaten zeigen Körperbeherrschung und Teamgeist.

Am Ende gibt es für die Pyramidenakrobaten viel Applaus.

Bei ihrem Einmarsch ziehen die Cowboys alle Blicke auf sich.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.