14.04.2019 - 09:00 Uhr
WaldthurnOberpfalz

Derby mit Rekordergebnis

Beim letzten Wettkampf in der Gauliga kommt es zum Aufeinandertreffen der ersten und zweiten Luftgewehrmannschaft des Waldthurner Schützenvereins. Die "jungen Wilden" sind dabei mehr als ebenbürtig.

Beim Derby traten sie gegeneinander an: Die erste Mannschaft der LG-Schützen mit Swen Arnold, Julian Bauer, Roland Fichtl und Manuel Arnold (von links) gegen die 2. LG-Mannschaft mit Josef Pühler, Markus Pühler, Sarah Fröhlich und Toni Helgert (von rechts).
von Tanja PflaumProfil

Vor diesem Derby stand die erste Mannschaft bereits auf Platz 1 und somit als Aufsteiger fest. Die zweite Mannschaft belegt den dritten Platz - punktgleich hinter Hubertus Eslarn. Vergangenen Freitag kam es zum Kräftemessen der beiden Waldthurner Mannschaften. Nach einer spannenden Auswertung stand fest, dass die erste LG-Mannschaft ein tolles Ergebnis mit 1475 Ringen erzielt hatte. Jedoch die „jungen Wilden“ der 2. Mannschaft noch besser waren und ein Rekordergebnis von 1490 Ringen schossen.

Beste Schützin der zweiten Mannschaft war hier eine junge Dame - Sarah Fröhlich legte 380 Ringe vor. Die weiteren Einzelergebnisse: Markus Pühler schaffte 374 Ringe, Toni Helgert und Josef Pühler schossen beide 367 Ringe.

In der ersten LG-Mannschaft gingen Roland Fichtl (377), Swen Arnold (379), Manuel Arnold (365) und Julian Bauer (363) an den Start.

Hubertus Eslarn II gewann zwar ebenfalls gegen 1884 Eslarn II (1452 : 1387), aber auf Grund des besseren Ringverhältnisses zog Waldthurn II an Hubertus vorbei und belegt nun Platz 2 und kann dadurch noch auf einen Aufstieg hoffen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.