02.10.2019 - 09:45 Uhr
WaldthurnOberpfalz

Kleine Helden helfen in der Kindertagesstätte

Projektleiterin Kerstin Ehemann von der IG Erste-Hilfe-Notfallrettung aus Nabburg kommt nach Waldthurn in die Kindertagesstätte St. Josef. Sie hat einen „Kleine-Helden-Vormittag“ vorbereitet.

Die Teilnehmer der Erste Hilfe-Ausbildung in der Kita Waldthurn freuen sich über ihre Urkunden.
von Franz VölklProfil
Die Buben und Mädchen sind nun nach der Erste Hilfe-Ausbildung in der Kita bereit zu helfen.

„Keiner ist zu klein, um ein Helfer zu sein!“ Das ist der Grundgedanke des Projektes „Kleiner Held“. Die Kinder haben laut der Expertin eine hohe Auffassungsgabe und merken sich Dinge viel schneller als Erwachsene. Sie bereits frühzeitig an Erste-Hilfe-Maßnahmen heranzuführen, fördert die Empathie zu den Mitmenschen, die Hilfsbereitschaft und gibt ihnen Sicherheit in Notfallsituationen. Aus diesem Grund entstand das Projekt „Kleine Helden“.

Den Waldthurner Vorschulkindern wurde das Thema Erste Hilfe auf spielerische Art und Weise nähergebracht. Neben den Themen Notruf absetzen, Beruhigen, Trösten und Wundversorgung wird natürlich auch die stabile Seitenlage geübt. Ehemann sensibilisierte die Kinder mit kleinen Bildergeschichten für Gefahrenquellen und deren Vermeidung. Mit dem „Rescue Willi“ wurde das Erlernte dann gleich an den Freunden und Erzieherinnen ausprobiert und geübt und im Ernstfall erfolgreich angewendet. Die meisten Unfälle passieren im Haushalt oder bei der Freizeit. Kinder können schon viel mehr helfen, als wir ihnen zutrauen. „Die heutigen Vorschulkinder sind die Ersthelfer von morgen!“

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.