07.01.2020 - 10:30 Uhr
WaldthurnOberpfalz

Konzert begeistert und bringt 2000 Euro

Seit Jahren ist kurz vor Heiligabend in der Wallfahrtskirche auf dem Fahrenberg ein Weihnachtskonzert. „In diesem Jahr waren wir vom Besuch überwältigt und wollten den Besuchern viel Freude bereiten“, meinte Organisator Georg Schmidbauer.

Spendenübergabe aus Weihnachtskonzert
von Franz VölklProfil

Die Besucher zeigten ihre Begeisterung für dieses Weihnachtskonzert mit freiwilligen Spenden zum Abschluss des großen Fahrenberger Weihnachtskonzerts. „Dabei kamen 2000 Euro zusammen, die wir für die Aktion Lichtblicke und für die geliebte Fahrenbergkirche übergeben wollen“, sagte Schmidbauer in der Pfarrkirche in Waldthurnbei der Spendenübergabe.

Der Organisator meinte bei der Übergabe von 1500 Euro an Elisabeth Wittmann aus Tännesberg, die das Geld für die Aktion Lichtblicke in Empfang nahm sowie an den Waldthurner Pfarrer Norbert Götz, der 500 Euro auf das Konto für die Fahrenbergkirche verbuchen konnte, dass man mit dem Geld aus der Region die Not in der Region lindern wolle.

Wittmann selbst war vom Konzert, das sie besuchte, schlichtweg begeistert und auch sehr beeindruckt, dass so viele junge Sängerinnen und Sänger sowie Musiker sich unter der Regie von Schmidbauer einbrachten. Seit 25 Jahren gebe es die sehr erfolgreiche Aktion Lichtblicke, die den „Nachbarn“ nicht mit Geld, sondern mit Gutscheinen oder auch der Übernahme der Kosten unterstütze.

Mit dabei der Chor La Musica mit Hans Peter Reil, dessen Tochter Hannah, Manuela Grünauer, Alexandra Jaworski, Annika Pankotsch, Julia Mäckl sowie Josef Pflaum sen. und Korbinian Friedl.

Die Stubenmusik "Saitenspiel" mit Heidi Klos an der Zither, ihre Schwester Maria Golla (Gitarre), Gunda Völkl (Hackbrett) und Christoph Pausch (Violine) beeindruckte.

Nicht zu vergessen die imposante Bläsergruppe „Printz-Winds“ mit Felix Griesbach, Jonas Kraus, Julian Bauer, Andreas Holfelner sowie Julian und Maxi Steiner.

An der Orgel spielte Georg Schmidbauer, sein Sohn Stefan sprach die verbindenden Worte.

Hans-Peter Reil bedankte sich im Namen aller Beteiligten bei Schmidbauer aber auch bei seinen „Mitstreitern“ ausdrücklich für dieses gute Miteinander. Pfarrer Götz meinte, dass Reil einen perfekten Draht zu den jungen Musikern habe und Organist Schmidbauer der Motor für dieses Konzert sei.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.