18.10.2019 - 08:18 Uhr
WaldthurnOberpfalz

Waldthurner Ehejubilare schauen stolz zurück

Zehn Paare feiern in der Pfarrkirche in Waldthurn ihr Ehejubiläum. Pfarrer Norbert Götz verweist darauf, dass alle stolz auf die Früchte ihrer Ehe zurückschauen könne

Ehejubilare Pfarrei St. Sebastian Waldthurn
von Franz VölklProfil

„In Zeiten, wo man mit schlechten Nachrichten regelrecht bombardiert wird, tun gute Nachrichten gut“, meinte Pfarrer Norbert Götz zu den Jubelehepaaren. Der Pfarrgemeinderat mit dem Sachausschuss Ehe und Familie hatte zum Ehejubelabend eingeladen. Die Paare feierten 25-, 40-, 50,-, 55- und sogar 60-jähriges Jubiläum.

Der Geistliche meinte, dass man die Liebe und Treue zueinander und zu Jesus Christus über die vielen gemeinsamen Jahre feiern könne. Götz verglich die Ehe mit einem Baum, der von den Wurzeln gehalten wird und ihm das Leben ermöglichen, da er fest in der Erde verankert ist. Jedes Ehepaar habe bei der kirchlichen Eheschließung ihre Wurzeln in Gott geschlagen. Er ist die Wurzel, die den Halt gibt, trennt man den Stamm von den Wurzeln, ist es um den Baum geschehen. An den Jahresringen des Stammes kann man ablesen, wie die einzelnen Jahre gewesen sind. „Immer wieder habt ihr in eurer Ehe manchen Jahresring erlebt – in der Mitte des Baumes der Ehe ist die Liebe“.

Die Ehepaare haben sich wie ein Baum entfaltet – haben Kinder und Familie, Arbeit und können auf die Früchte der Ehe zurückschauen. Die Familie sei das Rückgrat einer Gesellschaft. Von dem was dort geleistet wird, lebe die ganze Gesellschaft. „Family for future“ nannte Götz in Anlehnung an die in aller Munde befindliche derzeitige Umweltaktion „Fridays for future” seine Forderung.

Die Gesangsgruppe Triangel mit Andrea Götz, Doris Völkl, Steffi Daubenmerkl und Georg Schmidbauer an der Orgel übernahmen die Gestaltung.

Das Sachausschuss-Team machte die Stunden des gemeinsamen Beisammenseins anschließend im Gasthaus Maler-Michl zu einem sehr kurzweiligen Abend. Ehe- und Familienberaterin Christine Wittmann aus Bechtsrieth gestaltete den kurzweiligen Abend und meinte, dass durch das öffentliche Feiern des Ehejubiläums ein ermunterndes Signal für junge Menschen sei. Die „Fünf Sprachen der Liebe“ stellte sie in den Mittelpunkt und meinte: „Mit`m Red`n kumma d`Leit zamm“.

Die Ehejubilare:

Die Ehejubilare Martina und Werner Pankotsch, Lisa und Martin Kraus sowie Lucia und Martin Mäckl gaben sich vor 25 Jahren das Jawort.

40 Jahre verheiratet sind Hildegard und Erwin Scholz sowie Annelies und Bernhard Unger. Das Fest der Goldenen Hochzeit, also 50 Jahre gemeinsamen Lebensweg, legten Ella und Herbert Kick und Monika und Erwin Klotz zurück.

Vor 55 Jahren schlossen Anni und Josef Müller den Bund des Lebens. Ihren 60. Hochzeitstag feierten Marianne und Ludwig Zielbauer sowie Resi und Georg Meckl.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.