12.12.2019 - 09:23 Uhr
WaldthurnOberpfalz

Waldthurner SPD verzichtet auf Bürgermeisterkandidaten

Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Waldthurn nominieren ihre Kandidaten zur Kommunalwahl 2020. Einen eigenen Bewerber für das Amt des Bürgermeisters stellen die Genossen auch dieses Mal nicht.

Gut aufgestellt - der Waldthurner Ortsverein der SPD präsentiert seine Kandidaten zur Kommunalwahl 2020.
von Tanja PflaumProfil

Vorsitzender Martin Troidl begrüßte die Mitglieder und eröffnete die Versammlung. Er blickte kurz auf die vergangenen Jahre zurück. „Seit der Kommunalwahl 2014 halten wir drei Sitze im Marktgemeinderat“, fasste er zusammen. Um dieses Ergebnis halten zu können, brauche man natürlich die Unterstützung und Mitarbeit der Mitglieder. „Nur noch 12 statt 14 Plätze im Marktrat und ein neues Auszählverfahren machen es nicht leichter, das Ergebnis von 2014 einzufahren“, stellte Troidl fest.

Er freute sich daher über „die ausgewogene Kandidatenliste“, die dazu beitragen wird, dass man erneut mindestens drei Sitze im Gremium erreichen wird. „Unsere Kandidaten decken ein breites Spektrum ab – eine gut gemischte Altersstruktur, verschiedene Berufsgruppen – wir sind sehr gut aufgestellt“, ist sich der Ortsvorsitzende sicher. Er freute sich auch darüber, dass unter den vielen „alten Hasen“ auch neun neue Kandidaten zu finden sind. Unter der Wahlleitung des Flosser Bürgermeisters Günter Stich nahmen die Versammlungsteilnehmer den Listenvorschlag einstimmig an.

Troidl gab einen Ausblick über das, was demnächst ansteht. So sei man momentan dabei einen ansprechenden Flyer zu erstellen. Die geplanten drei bis vier Wahlkampfveranstaltungen finden erst im neuen Jahr statt. „Die Termine möchte ich gerne mit den anderen Fraktionen absprechen“, so Troidl. Er glaubt auch, dass ein „Wahlkampf“ im herkömmlichen Sinne so nicht stattfinden wird. Man habe bisher immer gut zusammengearbeitet. „Nur zusammen funktioniert’s“, betont er.

Dritter Bürgermeister Hans-Peter Reil dankte allen, die sich für eine Kandidatur bereit erklärt haben. Er sieht die Wahlvorbereitung trotzdem „als Kampf um jede Stimme“. „Wir werden in den Veranstaltungen alle wichtigen Themen ansprechen“, merkte er an. Reil ist sich auch sicher, dass man das dritte Mandat nicht verlieren wird.

Auch der Ortsvorsitzende zollte den Kandidaten Respekt und dankte allen, die sich durch ihre Kandidatur bereit erklärt haben, Verantwortung in der Gemeinde zu übernehmen. Er forderte sie auf: „Geht raus, macht Werbung für euch, für uns – dann bin ich mir sicher, dass die Kommunalwahl 2020 für uns ein gutes Ende nimmt.“

Kandidaten des SPD-Ortsvereins zur Kommunalwahl 2020:

1.Hans-Peter Reil (55 Jahre, 3. Bürgermeister, Handelsvertreter), 2. Kerstin Duric (47, Markträtin, Krankenschwester), 3. Martin Troidl (52, Marktrat, Sattlermeister), 4. Resi Reil (43, Altenpflegerin), 5. Michael Weig (49, Malermeister), 6. Daniela Götz (43, Medizinische Fachangestellte), 7. Mario Pflaum (46, Hartmetallschleifer), 8. Manuela Riffel (41, Redakteurin), 9. Julian Reil (27, Elektrotechniker für Betriebstechnik), 10. Bianca Rupprecht (37, Sanitätsfachverkäuferin), 11. Heinz Reil (54, Logistiker), 12. Stefanie Greger (28, Polsterin/Sattlerin), 13. Markus Löw (26, KFZ-Mechatroniker), 14. Manuela Götz (31, Metzgereifachverkäuferin), 15. Wolfgang Kraus (44, LKW-Mechaniker), 16. Gabi Reil (56, Ergotherapeutin), 17. Alex Schmidt (48, Verkäufer), 18. Rosi Rühl (65, Altenpflegerin i.R.), 19. Gerhard Kirsch (69, Fernmeldebetriebsinspektor i. R.). 20. Valentin Reil (19, Auszubildender zum Industriekaufmann), 21. Harald Zosel (48, Schweißer), 22. Hubert Gallitzendörfer (58, Postbetriebsassistent), 23. Martin Reil (47, Hartmetallschleifer), 24. Herbert Striegl (61, Angestellter).

Ersatzkandidaten: Max Schuierer (68, Heizungsbauer i.R.) und Roland Scheck (70, Rentner)

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.