12.04.2021 - 10:06 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

150 Teilnehmer bei Kundgebung gegen Coronatests an Schulen in Weiden

Helmut Bauer hatte am Sonntag zur Kundgebung auf dem Weidener Naabwiesen-Parkplatz aufgerufen. Laut Polizei versammelten sich rund 150 Teilnehmer.

Helmut Bauer hatte zur Kundgebung auf dem Großparkplatz an den Naabwiesen aufgerufen.
von Helmut KunzProfil

Zweieinhalb Stunden hatte Helmut Bauer am Sonntagnachmittag seinen Protest auf dem Weidener Großparkplatz gegen Coronatests an Schülern anberaumt. „Keine Tests an unseren Schulen. Wir wollen die Entscheidungskraft unserer Bundesländer erhalten. “Nach knapp zwei Stunden war Schluss. Einmal mehr machte der Corona-Gegner seiner Unmut Luft und schimpfte auf die Politik des von Markus Söder.

200 Veranstaltungsteilnehmer waren angekündigt. 150 hatten sich nach polizeilichen Angaben letztlich zur Kundgebung aufgerafft. Neben der Weidener Polizei sorgten 30 Beamte eines Einsatzzugs aus München für die Sicherheit auf dem Gelände. Es blieb weitgehend störungsfrei. Am Rande gab es jedoch einige Polizeieinsätze.

Ein Mann wurde angezeigt, da er "gegen infektionsschutzrechtliche Vorgaben verstieß". Das bedeutet wohl, dass er keine Maske tragen wollte. Ferner nahmen Beamte zwei Frauen kurzfristig in Gewahrsam, da sie einen zuvor erteilten Platzverweis nicht befolgten.

Der Leiter der Versammlung beendete kurz nach 16 Uhr die Versammlung, woraufhin sich die Teilnehmer ruhig entfernten. Der Großparkplatz war weiträumig abgesperrt. Die Teilnehmer wurden nur an bestimmten Stellen aufs Gelände gelassen.

Bauer hatte sich zwar mehr Aktivitäten erhofft. Schlussendlich konnte er aber nur den Weidener AfD-Stadtrat Manfred Schiller als offiziellen Redner ankündigen. Der prognostizierte den Drittklässlern in zwei Jahren akute Lese- und Rechenschwächen, aufgrund der aktuellen Unterrichtsausfälle. „Wer die Grundbegriffe in den ersten Klassen nicht richtig vermittelt bekommt, kann auf nichts aufbauen.“

Eine Mutter machte ihrem Ärger Luft, weil eine weiterführende Schule ihren Sohn mit ärztlichem Attest von der Schule "gemobbt" habe, weil sich der geweigert habe, im Schulgebäude eine Maske zu tragen. Für eine Großmutter stellt der Coronatest für Schüler den Tatbestand der Nötigung dar. Vor der Veranstaltung hatte Bauer an alle Demonstranten appelliert, Mund- und Nase-Masken zu tragen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Tobias Punzmann

Man kann ja darüber streiten, ob so einer Veranstaltung eine Öffentlichkeit gegeben werden muss oder nicht. Manche sagen, man soll solchen Leuten kein Forum geben, manche sagen, man darf das nicht verschweigen. Ich weiß auch nicht, was besser ist.

Aber wenn man schon darüber berichtet, dann sollte man das nicht in so verharmlosender Manier tun und das Entscheidende verheimlichen. Der Versammlungsleiter selbst und viele seiner Redner*innen haben neben der Verharmlosung der Pandemie antisemitische Hetze betrieben und zum Umsturz des Staats aufgerufen. Dazu wurde Rechtsextremen die Gelegenheit eingeräumt, ihre Idiotien zu verbreiten. Für den absoluten Tiefpunkt sorgte eine Rednerin, die Ausgrenzung und Mobbing an Schulen oder in Kindergärten (weil sie wohl ihr Kind zwingt, keine Maske zu tragen) mit der Situation in "SS-Lagern" (womit sie wohl KZs meint) gleichgesetzt (nicht nur verglichen) hat - unbescholten von den anwesenden Polizist*innen.

12.04.2021
Ma Zi

Lieber Herr Helmut Bauer,

sie und Ihre AfD spucken sonst so große Töne, aber ein Stäbchen 2cm in der Nase tun Ihnen weh. Wenn Ihne das zu gefährlich für die Schüler ist und sie Angst haben, dass diese sich bei den 20 Sekunden Maske-Ab anstecken, dann haben Sie vom Schulbetreib null Ahnung und sollten das doch den Fachleuten überlassen. Aber Sie können sich doch einige Tage gerne mit in die Klassen hineinstellen und unterrichten, natürlich ohne Schutz für Sie, frei an der Tafel. Ist doch wie auf dem Großparkplatz: Mit Abstand die größten Töne spuken....Oh vielleicht haben Sie sogar Glück: Wird nicht auch ein Spuktest entwickelt?

12.04.2021