23.09.2019 - 12:07 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

23 Weidener mit millionenschwerer Lohntüte

Wenn sich alle Weidener in einer Reihe aufstellen, gilt: Jeder 1818. ist Einkommensmillionär. Bayernweit zählt Weiden damit zu den Top-Ten der Spitzenverdiener-Orten.

23 Weidener haben ein jährliches Einkommen von über einer Million Euro.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Eine Million Euro oder mehr im Jahr auf dem Gehaltszettel: Das ist für viele ein Traum. Für 4858 Menschen im Freistaat wurde er 2015 wahr. Ein Großteil dieser Spitzenverdiener lebt im Raum München und Umgebung, wobei Starnberg mit durchschnittlich 19,2 Einkommensmillionären pro 10 000 Einwohner die höchste Dichte aufweist. Nur neun Plätze dahinter rangiert Weiden mit 5,5 Einkommensmillionären auf 10 000 Einwohner.

Das hat das Landesamt für Statistik kürzlich in seiner Erhebung zu bayerischen Spitzenverdienern bekannt gegeben. Sie basiert auf Zahlen von 2015 - neuere gibt es nicht. Die Erhebung zeigt auch, wie die hohen Summen landesweit verteilt sind.

Landkreis auf Rang 72

Demnach gibt es in Weiden 23 dieser Spitzenverdiener. Das sind 7 mehr als bei der vergangenen Erhebung 2014 und gar 150 Prozent mehr als noch 2013. Damals zählte Weiden nur 9 Einkommensmillionäre. Doch zurück zur aktuellen Statistik: Neben dem Speckgürtel rund um München toppen Weidens Spitzenverdienerdichte nur noch größere Orte wie Aschaffenburg und Landshut sowie die vergleichbaren Städte Memmingen, Schwabach und Coburg.

Weit abgeschlagen dagegen wirken die Nachbarn: In den Landkreisen Neustadt/WN und Tirschenreuth wohnen nur 2,2 dieser Spitzenverdiener pro 10 000 Einwohner. Weidens Nachbarstadt Amberg schneidet mit einem Wert von 2,1 (exakt neun Einkommensmillionäre) gar noch schlechter ab und landet im bayernweiten Ranking 62 Plätze hinter Weiden auf Rang 72.

Vermögen zählt extra

Woran die unterschiedliche örtliche Verteilung an Einkommensmillionären liegt, dafür gibt es seitens der Behörde keine offizielle Erklärung. Wobei man an dieser Stelle deutlich machen muss, dass in der Statistik nur von Einkommens-, nicht von Vermögensmillionären die Rede ist. Vermögensmillionäre werden schon lange nicht mehr statistisch erfasst. Das ist seit 1997 nicht mehr möglich, weil keine entsprechende Steuer mehr erhoben wird.

Einkommensmillionäre sind Leute mit Einkünften von einer Million Euro oder mehr im Jahr. Ihr Anteil liegt statistisch gesehen bayernweit bei 3,8 dieser Spitzenverdiener je 10 000 Einwohner. Damit gibt es immer mehr Top-Verdiener.

Laut Landesamt war bereits von 2013 auf 2014 eine Steigerung der Einkommensmillionäre in Bayern um 11,8 Prozent zu verzeichnen. Auf Basis der aktuellsten Zahlen von 2015 erhöht sich die Anzahl der bayerischen Einkommensmillionäre abermals innerhalb eines Jahres um 603 Steuerpflichtige (14,2 Prozent). Im gleichen Zeitraum verzeichnete der Gesamtbetrag der Einkünfte dieser Leute einen Anstieg von 8,1 Prozent und betrug 2015 in der Summe 12,9 Milliarden Euro.

Die Einkünfte aus Gewerbebetrieben, die mit 8,6 Milliarden Euro den Großteil (67 Prozent) des Verdiensts der Einkommensmillionäre ausmachten, erhöhten sich nach laut Landesamt um 8,1 Prozent im Vergleich zu 2014. Einnahmen aus nichtselbstständiger Arbeit, deren Quote bei 17,5 Prozent lag, nahmen von 2014 auf 2015 um 10,6 Prozent zu. Sie betrugen 2,3 Milliarden Euro.

Hintergrund:

Deutliche regionale Unterschiede

Die Einkommensmillionäre 2015 machten nur 0,07 Prozent aller Steuerpflichtigen in Bayern aus – dennoch erzielten sie mit 4,6 Prozent einen überproportional hohen Anteil am Gesamtbetrag der Einkünfte. Gleichzeitig haben sie mit 4,6 Milliarden Euro 8,6 Prozent der gesamten festzusetzenden Einkommensteuer entrichtet, rechnet das Landesamt für Statistik vor.

In Ostbayern gibt es zum Teil deutliche Unterschiede in den einzelnen Regionen der Oberpfalz und Niederbayerns. Vielfach gilt jedoch, dass in den kreisfreien Städten die Einkommensmillionärsdichte größer ist als in den Landkreisen. Auch gibt es mehr Arbeitslose in den Städten – den ganz Reichen stehen also vermehrt ganz Arme gegenüber. In der größten kreisfreien Stadt der Oberpfalz, in Regensburg, haben zuletzt 64 Menschen eine Million oder mehr verdient. Damit konnten sich dort im Erhebungsjahr statistische 4,4 von 10 000 Personen über ein sehr hohes Einkommen freuen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.