14.01.2019 - 10:46 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

503 Euro und 10 Cent für Rettungsstaffel

Als Empfänger ihrer Spende haben die Frauen des OWV Weiherhammer die Rettungshundestaffel des BRK ausgewählt. Und dabei sowohl die Zwei- als auch die Vierbeiner.

Fachdienstleiterin Melanie Dirscherl nimmt von Renate Groß und Anneliese Kohl (stehend 2. und 5. von links) die Spende über 503,10 Euro entgegen. Mit im Bild: BRK- Bereitschaftleiter Gerd Kincl (links), JU- Vorsitzender Julian Kraus (2. von rechts) und die Aktiven der Rettungshundestaffel Nicole Liebeskind, Nicole Holtmeier und Manfred Ascherl (sitzend von links) mit ihren vierbeinigen Freunden.
von Autor hczProfil

Leckerlis für die Vierbeiner, warme Fleecejacken für die Hundeführer. Dies ermöglichen die Damen des Oberpfälzer Waldvereins Weiherhammer, die beim Adventsbasar und am OWV-Stand am Weihnachtsmarkt in Weiherhammer Selbstgebasteltes verkauften. Auf den Cent genau spendeten die fleißigen Frauen, die sogar das benötigte Material selbst finanziert hatten, die Einnahmen an die Rettungshundestaffel des Roten Kreuzes: 503 Euro und 10 Cent.

Vor wenigen Tagen übergaben Renate Groß und Anneliese Kohl die Spende an Fachdienstleiterin Melanie Dirscherl und ihre Rettungshundestaffel. BRK-Bereitschaftsleiter Gerd Kincl dankte dabei neben den Damen auch dem JU-Vorsitzendem Julian Kraus, der die beim Beckenweiher-Weihnachtsmarkt angefallene Standgebühr der Spende beigesteuert hatte.

Die wochenlange Bastelarbeit und den finanziellen Aufwand der OWV- Frauen würdigte Staffelleiterin Dirscherl. Die Einsatzkleidung, die dadurch angeschafft werden kann, erleichtere die Arbeit der zwei- und der vierbeinigen Lebensretter sehr. 22 Mal sei die Rettungshundestaffel in den letzten zwei Jahren gerufen worden, um vermisste Personen im Wald oder in unwegsamem Gelände zu suchen. Die gut ausgebildeten Retter können sowohl über die Integrierte Leitstelle (112) als auch über die Polizei angefordert werden.

Übung der Hunderettungsstaffel Bayerischer Jura des DRV in Flossenbürg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.