05.11.2019 - 17:13 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

65 Weidener Real-Mitarbeiter vor ungewisser Zukunft

Jeder Standort von Real in Deutschland steht auf dem Prüfstand. Die Kette soll an den Immobilieninvestor Redos verkauft werden. Dieser plant den Weiterverkauf und Umstrukturierungen. In Weiden bangen 65 Mitarbeiter um ihre Zukunft.

Seit 15 Jahren firmiert der Einkaufsmarkt in der Neustädter Straße unter dem Namen "Real". Wie lange noch?
von Redaktion ONETZProfil

Laut Online-Portal Chip hat sich die Metro-Gruppe und der Immobilieninvestor Redos auf einen Deal zu den insgesamt 277 Märkten geeinigt. Edeka, Rewe, Globus und Kaufland stünden als mögliche Käufer von rund 180 Märkten im Raum. Einige Filialen möchte die Metro-Gruppe weiter als Real-Märkte führen. Allerdings droht 40 Märkten die Schließung. Was mit Real in Weiden und seinen nach Konzernangaben 65 Mitarbeitern passiert, ist ungewiss.

Auf Anfrage von Oberpfalz-Medien heißt es vonseiten Reals, dass auf Grund von "verkaufstaktischen Gründen keine Auskunft über einzelne Märkte gegeben werden kann". Diese Tatssache bedauert auch Monika Linzmeier, Gewerkschaftssekretärin für Handel bei der Gewerkschaft Verdi: "Viele wissen etwas. Die Menschen, die es aber am meisten betrifft, die Angestellten, werden komplett im Dunkeln gelassen. Die Informationslage ist katastrophal: All unsere Anfragen werden abgelehnt, nicht einmal die Betriebsräte wissen Bescheid." Somit bleibt das Schicksal des Marktes in der Neustädter Straße ungewiss. "Wenn wir Glück haben, werden erste Informationen um die Weihnachtszeit herum bekannt," erklärt Linzmeier.

Info:

Geschichtsträchtiger Markt

Der 1964 vom Erbendorfer Ludwig Meister gegründete Cash-&-Carry-Markt in der Neustädter Straße war 1972 Schauplatz der C-&-C-Morde: Am Abend des 10. Dezember wurden hier der Marktleiter und ein Angestellter niedergeschossen und zwei weitere Angestellte schwer verletzt. Bei dem Überfall leerten die Räuber mehrere Magazine und entwendeten über 39.000 D-Mark. Die Täter sind bis heute, trotz Tipps aus der Bevölkerung nach einem Beitrag über den Fall in "Aktenzeichen XY - ungelöst", nicht gefasst. Nach dem Verbrechen wurde der Markt zu Meister umgeflaggt. Mit der Auflösung von Meister 1996 wurde daraus ein Extra Markt, danach 2004 der heutige Real.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.