14.11.2018 - 15:57 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

„Ära Günther Magerl“ beim Heimatring beendet

Nach 18 Jahren geht eine Ära zu Ende. Heiner Vierling übernimmt von Günther Magerl das Ruder beim Heimatring und will den Dachverband der brauchtumspflegenden Weidener Vereine in dessen Sinne weiterführen.

Der neue Heimatring- Chef: Heiner Vierling (51).
von Autor hczProfil

Erste Amtshandlung des neuen Vorsitzenden Vierling bei der Jahreshauptversammlung war es, gemeinsam mit dem alten und neuen Stellvertreter Norbert Uschald seinen Vorgänger zum Ehrenmitglied zu ernennen. Magerl hatte 18 Jahre lang mit Energie und großem persönlichen Einsatz die Geschicke des Heimatrings geleitet. Höhepunkte seines Wirkens waren gleich zu Anfang die Feier zum 50-jährigen Bestehen, 2000 der Beginn der jährlichen Leseabende bei den Weidener Literaturtagen, ab 2014 erstmals die Aufstellung eines Osterbrunnens in der Stadt und die jährlich das Maibaum-Fest mit großem kulturellen Programm. Dazwischen sei viel Kampf um Finanzen, um bürokratische Hindernisse im Vereinsgeschehen und auch einige Rückschläge gewesen, berichtete Magerl selbst.

Im letzten Jahr seiner Amtsperiode habe es viele Vorträge in den Heimatring-Versammlungen gegeben, ferner einen Tagesausflug zum Freiluftspiel in Neunburg vorm Wald, eine Lesung mit Toni Lauerer, eine Besichtigung des Lehr-, Versuchs- und Fachzentrums Almesbach und vieles mehr. Zusammen mit seinem Stellvertreter habe er 141 Veranstaltungen besucht, sagte Magerl.

In den 70 Vereinen des Heimatrings seien 25 753 Mitglieder organisiert. Das seien 268 weniger als im Jahr zuvor, bedauerte er. Magerl erinnerte an zahlreiche Weggefährten, die ihn unterstützt und zum Wohle der Vereinsarbeit mitgearbeitet hatten. Mit ihm hörte am Dienstag Michael Bihler nach sechs Jahren als Zweiter Schriftführer auf. Ferdinand Sabathil gab nach acht Jahren sein Amt als Gerätewart auf. Bertram Schlosser zog sich nach 20 Jahren Revisortätigkeit zurück. Rita Dineiger, 18 Jahre lang Zweite Kassenwartin, übernahm stattdessen dessen Amt. Magerl verabschiedete die Scheidenden mit kleinen Präsenten.

Neue Gesichter im Vorstand

Bei den in geheimer Abstimmung vollzogenen Neuwahlen erhielt Vierling 74 von 77 Stimmen. Der 51-jährige Agrar-Betriebswirt und Garten- und Landschaftspfleger versprach, trotz seiner großen beruflichen Belastung die Vereine in jeder Hinsicht zu unterstützen und den Verband in den "Fussstapfen Magerls" zu führen. Zweiter Vorsitzender blieb, mit 75 Stimmen gewählt, Uschald, der, wie Magerl 18 Jahre im Amt war. Ramona Hannes, die Schriftführerin, bekam alle 77 Stimmen der Delegierten. Mager wird als Kassenwart die Aufgabe von Inge Walter übernehmen, die als Zweite Kassenwartin ins zweite Glied zurück trat. Den Posten des Gerätewarts übernahm (neu) Josef Lang. Internet-Betreuerin blieb Gisela Heuberger. Beisitzer blieben Helmut Schwägerl, Edith Schimandl und Peter Ertl. Rita und Norbert Dineiger prüfen die Finanzen.

"Held der Heimat"

Bürgermeister Jens Meyer würdigte die langjährigen Verdienste des alten Vorsitzenden, der von der Stadt schon die Goldene Bürgermedaille erhalten hatte. Im Heimatring komme man intensiv mit dem Begriff "Heimat" in Kontakt und Magerl dürfe man "Held der Heimat" nennen.

Stadträtin Gabi Laurich (SPD) lobte Magerl in Reimform und Stadtrat Wolfgang Pausch (CSU) pries die Vielzahl der wahrgenommenen Veranstaltungen. Stadtrat Reinhard Meier (Bürgerliste) berichtete, dass er, als Vorsitzender des Stadtverbands für Leibesübungen ebenfalls einen Mitgliederschwund zu beklagen habe und die gleichen Probleme auftauchen würden.

Günther Magerl (Zweiter von links) führte 18 Jahre als Erster und sechs Jahre als Zweiter Vorsitzender den Heimatring. Dafür wurde er von Jens Meyer, Norbert Uschald und Heiner Vierling (von links) geehrt.

Der neugewählte Vorstand des Heimatrings mit den Ehrengästen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.