02.12.2018 - 15:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Angler hoffen auf viel Regen

Die anhaltende Trockenheit der vergangenen Monate bereitet dem Fischereiverein Sorgen. Die Flüsse führten wenig Wasser, viele Fische starben. Seine Meister konnte der Verein trotzdem ermitteln.

Die erfolgreichen Angler des Fischereivereins Weiden mit Fischerkönigin Maria Schäfer (vorne, Zweite von rechts) und Jungfischerkönig Felix Koller (vorne Zweiter von links).
von Helmut KunzProfil

Thomas Albert ist Vereinsmeister beim Fischereiverein Weiden. In zwei Durchgängen zog der Vorsitzende in den Monaten April und Mai 17 160 Gramm Fische aus den vereinseigenen Gewässern. Auf den zweiten Platz kam Christian Albert mit 8540 Gramm Fanggewicht, gefolgt von Maria Schäfer, die 8140 Gramm Fische auf die Waage brachte. Wie bei der Meisterfeier am Freitagabend im Schützenhaus bekannt wurde, gingen unter anderem 17 Karpfen, 27 Brachsen und ein Hecht an die Angel.

Das Gesamtfanggewicht der elf erfolgreichen Angler betrug 62 740 Gramm. Die Fische wurden allesamt für das Fischerfest zubereitet. 20 Mitglieder des Fischereivereins hatten sich am diesjährigen Bestandsfischen beteiligt. Mannschaftssieger mit 10 960 Gramm Fanggewicht waren Christian Albert, Jessica Diesenbacher und Thomas Albert. Jessica Diesenbacher hatte den schwersten Friedfisch an der Angel: Eine 2120 Gramm schwere Brachse.

Den schwersten Raubfisch, einen 2920 Gramm schweren Hecht, sicherte sich Hans-Erich Jenke. In der Einzelwertung siegte Bernhard Würf (7300 Gramm) vor Christian Albert (7160) und Maria Schäfer (6840). Durchgangssieger beim Wettfischen im April wurde Thomas Albert (13300), im Mai Josef Hommel (6280). Den Georg-Kurz-Gedächtnispokal gewann Heinrich Würf (Karpfen, 2000). Fischerkönigin 2018 wurde Maria Schäfer (3660). Jungfischerkönig 2018: Felix Koller vor Johannes Lindner und Jan Weiß.

Wie Thomas Albert sagte, hat der extrem trockene Sommer dem Verein viel Ärger bereitet. Es gab einfach zu wenig Wasser in den Flüssen. Vor allem die Schweinnaab sei stark betroffen gewesen. Hier seien viele Fische verendet, weil der Bach zeitweise überhaupt kein Wasser mehr geführt habe. „Wir hoffen jetzt auf ein regenreiches 2019 und viel Schnee, allein schon wegen des Schmelzwassers.“ Für die anstehende Fischerprüfung am 12. Dezember sind noch Plätze frei. Anmeldungen unter www.fv-weiden.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.