22.01.2019 - 10:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Anzeige: Polizeisiegel gebrochen

Wer ein Polizeisiegel ignoriert oder beschädigt, macht sich strafbar. Das musste ein 64-jähriger Weidener erfahren, als er die Türe seines toten Bekannten öffnete. Auch wenn keine böse Absicht dahinter war.

Polizeisiegel.
von Beate-Josefine Luber Kontakt Profil

Ein 61-jähriger Weidener, ein Bekannter des 64-Jährigen, war am Sonntag nach Angaben der Polizei überraschend verstorben. Da zunächst keine Angehörigen des Verstorbenen bekannt waren, wurde die Wohnung und somit das Hab und Gut des Verstorbenen, durch die Polizei versiegelt. Dazu brachten die Weidener Beamten ein amtliches Siegel an der Türe an.

Der 64-Jährige besaß nach Angaben der Polizei noch einen Schlüssel zu der Wohnung seines Bekannten. Kurzerhand habe er am Montag die Wohnung betreten und dazu das polizeiliche Siegel gebrochen bzw. durchtrennt. "Hierbei hatte er keine böswilligen Absichten wie er angab, schließlich war es bei beiden üblich, gegenseitig ein und aus zu gehen", berichtet die Polizei. Dennoch habe er sich durch das Brechen des Siegels strafbar gemacht. Die Polizisten nahmen ihm den Schüssel für die Wohnung ab und stellten diesen sicher. Gegen den 64-Jährigen werde nun wegen Siegelbruchs ermittelt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.