03.09.2018 - 12:41 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Ausbildungsquote hochgefahren

Stadt Weiden begrüßt elf neue Mitarbeiter in der Verwaltung und der Stadtgärtnerei.

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß (links) begrüßt die neuen Mitarbeiter der Stadt Weiden zusammen mit Ausbildungsleiterin Carolin Schaumberger (Zweite von links) und Personaldezernent Reiner Leibl (hinterste Reihe Mitte). Dabei auch Vertreter aus Personalrat und Auszubildendenvertretung.
von Siegfried BühnerProfil

(sbü) „Der Fachkräftemangel ist auch bei der Stadt angekommen“, stellte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß zum Ausbildungsbeginn neuer Mitarbeiter der Stadt Weiden fest. Weil das Durchschnittsalter aller Mitarbeiter der Stadt Weiden laut Seggewiß bei 48 Jahren liegt, wurde die Zahl der Neueinstellungen von sechs im vergangenen Jahr auf jetzt elf erhöht. Vanessa Lips beginnt eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte. Florian Betz, Stefan Bodenmeier, Lukas Moll, André Pfeifer, Silvia Putzlocher und Tanja Schindler starten eine Verwaltungssekretär-Ausbildung. In die Laufbahn als Verwaltungsinspektor mit dem dreijährigen Studium an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Hof starten Nicolas Duscher und Anja Graf. Die Gärtner-Ausbildung absolvieren Nico Janku und Julia Zahner. „Bei der Stadt Weiden sind Sie gut aufgehoben. Wir bieten auch viele Weiterbildungsmöglichkeiten“, sagte Personaldezernent Reiner Leibl bei der Begrüßung der neuen Mitarbeiter. Und er gratulierte, denn schließlich waren die „Neuen“ die Besten im absolvierten Auswahlverfahren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.