27.04.2021 - 12:44 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Autofahrer rast auf A 93 mit fast 200 statt 120 km/h in die Radarfalle

Die Weidener Verkehrspolizei hat im März fast 80.000 Fahrzeuge kontrolliert. Zwei Raser sind dabei in Weiden besonders aufgefallen. Sie werden vorerst nicht mehr selbst mit dem Auto fahren dürfen.

Die Weidener Verkehrspolizei hat im März die Geschwindigkeit zahlreicher Verkehrsteilnehmer gemessen. Zwei Autofahrer in Weiden fielen dabei besonders auf.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Die Verkehrspolizei Weiden hat wie jeden Monat eine Statistik der in Weiden und in den Landkreisen Tirschenreuth und Neustadt/WN durchgeführten Geschwindigkeitsmessungen veröffentlicht. Demnach wurden durch die Technische Verkehrsüberwachung im März 79.569 Fahrzeuge gemessen. 1.296 Fahrzeugführer wurden beanstandet, 964 wurden verwarnt und 332 bekamen eine Anzeige. Zwei Autofahrer begingen besonders heftige Geschwindigkeitsüberschreitungen:

  • Mit 197 statt der erlaubten 120 Kilometern pro Stunde raste ein Autofahrer am 20. März auf der A 93 bei Weiden in die Kontrolle. Der Fahrer muss seinen Führerschein laut Polizei für drei Monate abgeben, erhält 600 Euro Geldbuße und zudem zwei Punkte im Fahreignungsregister.
  • Vier Tage später wurde ein Autofahrer in Weiden mit 114 statt der erlaubten 70 Stundenkilometer gemessen. Er darf einen Monat lang nicht selbst Auto fahren, muss 160 Euro bezahlen und bekommt ebenfalls zwei Punkte.

Unbekannter Autofahrer achtet bei Hammerles nicht auf Gegenverkehr

Parkstein

Die Unfallschwerpunkte in der Region

Amberg

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.