12.07.2018 - 15:05 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Baubeginn im Herbst

23 Wohnungen mit Blick ins Grüne entstehen bis 2020 "Am Krumpes". Das Wohnbauprojekt steht seit zwei Jahren in den Startlöchern. Im Herbst soll es endlich losgehen.

Drei dreigeschossige Punkthäuser mit 23 Wohnungen entstehen in den "Krumpes- Höfen".

(shl) Gunnar Hackl möchte lieber heute als morgen mit dem Bau beginnen. Er ist Vorstand der Fides Wohnungsbau eG, die das 3000 Quadratmeter große Grundstück an der Vohenstraußer Straße erworben hat, um hier das Projekt Krumpes-Höfe zu verwirklichen (wir berichteten).

Das Gelände ist inzwischen gerodet, Grundwasseruntersuchungen, Schallschutz-Gutachten und Bodenanalyse abgeschlossen. Rund 80 Zentimeter Erdreich müssen noch ausgetauscht werden. Es fanden sich unter anderem auch viele Porzellanbruchstücke im Schutt von früheren Geländeauffüllungen.

Geplant ist eine lockere Bebauung. Drei Punkthäuser mit drei Geschossen (Erdgeschoss plus zwei Obergeschosse), Balkon oder Terrasse und hochwertiger Innenausstattung. "Hier zu wohnen ist etwas Besonderes," sagt Hackl. Die Bebauung schließe eine begehrte Lücke im Weidener Osten. Die Lage weise eine gute Infrastruktur auf und habe eine hohen Freizeitwert. Der Stadt sei vor allem wichtig gewesen, dass der Neubau die bestehende Umgebung nicht stört, erklärt Hackl.

Weniger Geschossfläche

Zwei Jahre lang habe es intensive Diskussionen mit dem Bauamt der Stadt gegeben. 2017 hätte schon Baubeginn sein sollen. Im Ergebnis fielen schließlich ein viertes Geschoß und der Bau einer Tiefgarage weg. Die Architekten Rainer Pichl und Thomas Gleißner (Büro AGP 90) passten ihre "Visionen" an. "Wir mussten nochmal neu rechnen, es wurde etwas teurer. Die Investitionssumme liegt jetzt bei rund 5,3 Millionen Euro", sagt der Fides-Vorstand. 36 Parkplätze entstehen oberirdisch, teilweise als Carports.

Die "Philospophie des jeweiligen Objektes zu beachten" ist Gunnar Hackl bei jedem Bauprojekt wichtig. Die Krumpes-Höfe werden sich in zweiter Reihe der Vohenstraußer Straße zwischen dem Gelände der Stadtgärtnerei und einem Weiher gut einfügen, ist er sicher. Rundum ist viel Natur. Die 23 Wohnungen sind zwischen 55 und 99 Quadratmetern groß. Der Quadratmeterpreis liegt bei 3200 Euro, was die Käufer nicht abschreckt. "Das Interesse ist groß. Rund 50 Prozent der Wohnungen sind schon vergeben." Die Vermarktung laufe über die Immobiliengesellschaft der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG.

Verkäufer zieht auch ein

Als angenehm beschreibt Hackl die damaligen Verkaufsgespräche mit dem Grundstückseigentümer. Dieser habe sich bereits eine Wohnung in den Punkthäusern gesichert. Sein bisheriges Wohnhaus an der Vohenstraußer Straße hat die Wohnungsbaugenossenschaft ebenfalls gekauft und wird es später sanieren und Mietwohnungen anbieten.

Mit der Fertigstellung der Krumpes-Höfe rechnet der Bauherr im April 2020.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.