27.08.2018 - 11:44 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Betrunkener radelt in sein Unglück

Ein 28-jähriger Weidener legte es regelrecht darauf an, erwischt zu werden. Doch von Anfang an: Die Mitarbeiterin einer Tankstelle in der Friedrich-Ebert-Straße rief am Sonntag die Polizei, da sich ein Gast der Tankstelle Streit suchte.

Ein Betrunkener radelt am Wochenende "in sein Unglück"
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

Der 28-jährige Weidener suchte offenbar die Konfrontation mit der Kassiererin. Die hinzugeeilten Ordnungshüter stellten sofort fest, dass der aufbrausende Gast erheblich unter Alkohol stand. Bei ihm wurde nur wenig später eine Atemalkoholkonzentration von rund 2 Promille festgestellt. Unverblümt gab er an, dass er mit dem Radl zur Tankstelle gekommen war. Da 2 Promille selbst für einen Radfahrer viel zu viel sind, durfte der Herr die Beamten zur Wache zu einer Blutentnahme begleiten. Statt des Streits, den der Weidener suchte, bekam er eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Sein Rad musste er auch erst einmal stehen lassen.

Er wird sich demnächst für seinen alkoholisierten Ausflug vor Gericht verantworten müssen. Und selbst für den Fall, dass sich der Radler nicht an seine Verfehlung erinnern kann, ist gesorgt. Die Videoüberwachung der Tankstelle hatte alles auf Band festgehalten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp