13.05.2019 - 09:38 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Brand in Weidener Tankstelle

Als die Feuerwehr am Montag gegen 5.15 Uhr zum Brand in einer Tankstelle gerufen wird, dringt dichter Rauch aus Betriebs- und Verkaufsgebäude. Der Brandherd befindet sich offenbar in dem Raum mit der Steuerung der Waschanlage.

Der Atemschutztrupp im Einsatz im Bürotrakt.
von Autor rdoProfil

Die Schadenshöhe beträgt nach ersten Schätzungen der Polizei rund 150 000 Euro. Viele Akten und Einrichtungsgegenstände verbrannten. Die 29 Feuerwehrkräfte mit sechs Atemschutztrupps der Feuerwehren Weiden und Frauenricht griffen von zwei Seiten an, um die Flammen in den Griff zu bekommen. Der Brand im Raum mit der Steuerungstechnik war rasch unter Kontrolle, berichtet Stadtbrandrat Richard Schieder. Doch über die Zwischendecke hatte sich das Feuer in den Bürobereich ausgebreitet.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung kamen insgesamt sechs Atemschutztrupps mit drei Schaumrohren zum Einsatz. Der BRK-Rettungsdienst sicherte diesen Einsatz ab und kümmerte sich außerdem vor Ort um den Tankwart (59), bei dem Verdacht auf eine leichte Rauchvergiftung bestand. Der 59-Jährige hatte die Integrierte Rettungsleitstelle alarmiert, als er am Morgen entdeckte, dass Rauch aus der Lüftungsanlage drang.

Die Wehrmänner hatten alle Hände voll zu tun, um die glimmenden Teile aus dem Büro zu entfernen. Der Einsatz endete deshalb erst gegen 7.30 Uhr. Dann wurde auch die Vollsperrung der Frauenrichter Straße aufgehoben, die am Morgen zu einigen Behinderungen im Berufsverkehr geführt hatte.

Die genaue Brandursache muss nach Auskunft von Polizeipressesprecher Thomas Fritsch noch ermittelt werden. Erste Erkenntnisse deuten nach seinen Angaben auf einen technischen Defekt hin. "Vermutlich hat ein Generator zu brennen angefangen." Die Gefahr, dass das Feuer auf die Erdtanks oder die Zapfanlage übergreifen könnte, bestand laut Stadtbrandrat Schieder "zu keiner Sekunde".

Der Brand in einer Tankstelle führt zur Vollsperrung der Frauenrichter Straße, eine der Haupteinfallstraßen nach Weiden.
Mit 29 Mann, darunter sechs Atemschutztrupps, sind die Feuerwehren Weiden und Frauenricht im Einsatz.
Dichte Rauchschwaden im Bürotrakt erfordern den Einsatz von Atemschutztrupps.
Vom Raum mit der Steuerungstechnik für die Waschanlage dringen die Flammen über eine Zwischendecke in den Büro- und Verkaufstrakt über.
In diesem Raum mit der Steuerungstechnik für die Waschstraße wird die Brandursache vermutet. Die Polizei geht nach aktuellem Stand von einem technischen Defekt aus.
Angebrannte Utensilien und Büroakten wurden abgelöscht.
Einsatzkräfte bekämpfen das Feuer im Büroraum.
Der über die Zwischendecke verrauchte Verkaufsraum muss mit Frischluft belüftet werden.
Insgesamt 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr, BRK und Polizei sind vor Ort.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.