13.12.2020 - 14:15 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Corona: Nächtliche Ausgangssperre in Weiden und im Kreis Neustadt ab Montag

Weiden und der Landkreis Neustadt/WN haben am Wochenende den 7-Tage-Inzidenz-Wert von 200 weit überschritten. Deshalb gelten schon ab Montag, 14. Dezember, nächtliche Ausgangssperren und Distanzunterricht für viele Schüler.

So wird sich der Weidener Marktplatz künftig noch öfter präsentieren: In Weiden und dem Kreis Neustadt gilt ab Montag eine nächtliche Ausgangssperre. Der Einzelhandel muss deutschlandweit ab Mittwoch bis auf Geschäfte des täglichen Bedarfs schließen.
von Tobias Gräf Kontakt Profil

(tgf/spi) Das Robert-Koch-Institut und das Landesamt für Gesundheit haben am Sonntag, 13. Dezember, für die Stadt Weiden einen 7-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner von 224,6 gemeldet. Damit ist die Gesamtzahl der bislang gemeldeten Covid-19-Fälle auf 1.107 angestiegen. Das sind 11 mehr Fälle als am Samstag. Im Landkreis Neustadt/WN sind es nun mit 32 neuen Fällen von Samstag auf Sonntag insgesamt 2.207 bekannte Infektionen mit dem Coronavirus. Der Inzidenzwert liegt hier über der 200er-Marke bei 214,9.

Sprunghafter Anstieg von Freitag auf Samstag

Schon am Samstag waren die Zahlen laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) für den Landkreis Neustadt/WN und die Stadt Weiden im Vergleich zu Freitag massiv gestiegen. Mit 1096 Fällen verzeichnete Weiden 45 Fälle mehr als am Vortag. Damit ging auch ein sprunghafter Anstieg der 7-Tage-Inzidenz einher. Lag diese am Freitag, 11. Dezember, noch bei 135,69, riss die Stadt am Samstag laut LGL mit einem Wert von 210,56 die kritische 200er-Marke. Oberbürgermeister Jens Meyer bestätigte auf Nachfrage am Samstagabend: "Der starke Anstieg ist auf ein Ausbruchsgeschehen in einem Weidener Seniorenheim zurückzuführen."

Mitarbeiter und Senioren in Weidener Seniorenheim infiziert

Weiden in der Oberpfalz

Ähnlich wie in der Stadt, zeigte sich auch im Landkreis eine sprunghafte Entwicklung der Corona-Infektionen. Die Zahl der bestätigten neuen Fälle stieg hier laut der Zahlen des LGL innerhalb eines Tages um 57 auf 2175 am Samstag. Der Inzidenzwert kletterte auf 194,81 – und blieb damit am Samstag nur knapp unter dem Schwellenwert von 200.

RKI-Zahlen am Samstag wohl veraltet

Die Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) wiederum wichen am Samstag von jenen des Landesamts für Gesundheit ab – das RKI meldete nämlich nur eine 7-Tage-Inzidenz von 107,6 für Weiden. Die deutliche Diskrepanz erklärt sich wohl daraus, dass das Landesamt seine Zahlen schneller aktualisiert hat und das RKI sowohl für Weiden als auch für den Landkreis Neustadt noch die Zahlen vom Vortag vermeldete. Die Zahlen waren scheinbar noch nicht ins System eingepflegt worden. Am Sonntag dann meldeten RKI und LGL übereinstimmende Zahlen, was diese Annahme bestätigt.

Ausgangssperre nachts, kein Präsenzunterricht für viele Schüler

Wegen des aktuell hohen Infektionsgeschehens und den damit verbundenen Inzidenz-Werten über 200 haben die Stadt Weiden und der Landkreis Neustadt/WN deshalb am Sonntag Pressemitteilungen herausgegeben, in denen die neuen Verordnungen stehen. Schon ab Montag, 14. Dezember, soll demnach eine nächtliche Ausgangssperre nach der 10. Infektionsschmutzmaßnahmenverordnung gelten. Zwischen 21 und 5 Uhr darf die Wohnung nur aus einem triftigen Grund verlassen werden. Dazu gehören medizinische Notfälle, die Ausübung der beruflichen Tätigkeit, die Versorgung und Betreuung von unterstützungsbedürftigen Personen, Minderjährigen und Tieren.

"An allen Schulen findet ab der Jahrgangsstufe acht außer bei den Abschlussklassen kein Unterricht in Präsenzform statt. Auch Musikschulen und Fahrschulen dürfen keinen Präsenzunterricht anbieten", heißt es in der Pressemitteilung des Landkreises. Auch für die Stadt Weiden gelten diese neuen Verordnungen.

Alle aktuellen Infos zur Coronalage in Deutschland

Deutschland und die Welt

Die Coronalage in der Region Nordoberpfalz

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.