16.12.2018 - 16:47 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

CSA Weiden auf Nachwuchssuche

Der „soziale Motor der CSU“ ist laut CSU-Fraktionschef Wolfgang Pausch die CSA. Doch die Mitglieder werden immer älter. Frisches Blut ist gefragt.

Dagmar Nachtigall (rechts) führt den CSA-Kreisverband seit über zehn Jahren. In der Hauptversammlung zeichnet sie langjährige Getreue aus. Dazu gratuliert auch JU-Bezirksvorsitzender und Europakandidat Christian Doleschal (links) aus Brand.
von Autor hczProfil

In der „Christlich-Sozialen ArbeitnehmerUnion“ des Kreisverbands Weiden sind derzeit 89 Mitglieder organisiert, berichtete Vorsitzende Dagmar Nachtigall. Allerdings weise die CSA eine „bedenkliche Altersstruktur“ auf, weshalb dringend Nachwuchswerbung zu betreiben sei, sagte sie am Dienstag in der Jahreshauptversammlung im „Schützenhaus“. Die Anwesenden gedachten des 2017 verstorbenen CSU-Ehrenvorsitzenden Josef Hofmeister, der für 65-jährige Mitgliedschaft geehrt worden wäre, sowie des 2018 verstorbenen Adolf Pfister.

In ihrem Jahresbericht führte Stadträtin Nachtigall die Aktivitäten ihrer Gemeinschaft bei allen Wahlkämpfen auf, einen gemeinsamen Besuch des Keramikmuseums sowie die von ihrem Stellvertreter Hans Forster organisierten Besichtigungen der Gambrinus-Brauerei und der Kriminal-Schauplätze der Stadt.

Nachtigall zitierte den neuen CSA-Landesvorsitzenden Volker Ullrich, der gefordert hatte, die CSU thematisch breiter aufzustellen. „Das C brauchen wir als Kompass und das S als tragende Säule unserer Politik“, hatte er in seiner Antrittsrede gesagt. Im kommenden Jahr werde das 70-jährige Bestehen der CSA gefeiert, kündigte die Vorsitzende an.

Mit Platz 5 habe Christian Doleschal, der Bezirksvorsitzende der Jungen Union, beste Chancen ins Europaparlament einzuziehen, stellte Nachtigall fest. Außer ihm kandidiert auch Maria Sponsel (Platz 20) bei der Wahl am 26. Mai. Den CSA-Mitgliedern stellte sich der aus der Gemeinde Brand im Landkreis Tirschenreuth kommende Doleschal vor. Der 30-Jährige - er ist beim Bauunternehmen Margraf als Anwalt tätig - bat „um Rückenwind“ bei der Europawahl und stellte sich den Fragen der Anwesenden. Viele spannende Themen gelte es zu lösen, sagte er. „Wie geht es weiter mit dem Schutz der Außengrenzen? Wie ist es zu schaffen, dass Großunternehmen wie Google oder Facebook auch ihre Steuern zahlen müssen? Wie können wir Mindeststandards beim Lohn in der ganzen EU durchsetzen?“ Der „Brexit“ habe ein Gutes, meinte Doleschal. Dadurch seien die 27 verbliebenen Länder der EU näher zusammengerückt.

Für 40-jährige Treue zur CSA wurden Maria Schnurrer, Georg Hägler und Gertrud Kucz ausgezeichnet. Ingrid Heinrich ist 35 Jahre dabei, die Vorsitzende Dagmar Nachtigall 30 Jahre, Klaus Fischer 25 Jahre, Andreas Baierl 15 Jahre. Auf 10-jährige Mitgliedschaft blicken Daniela Janda, Martin Mahl und Heinrich Vierling zurück.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.