23.12.2018 - 12:06 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

CSU gedenkt verstorbener Parteifreunde

Ob Oberbürgermeister oder Minister, Weiden habe ihnen viel zu verdanken. CSU-Fraktionschef Wolfang Pausch würdigt die Verdienste der Verstorbenen und gibt einen Ausblick auf das neue Jahr.

Die CSU gedenkt ihrer verstorbenen Pateifreunde zum Jahresende auf dem Stadtfriedhof, hier am Grab von OB Hans Schröpf, der 2012 verstarb.
von Autor rdoProfil

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten“, zitierte Wolfgang Pausch einen Ausspruch von Helmut Kohl. Darum pflege die CSU die Tradition vor Weihnachten, um der verstorbenen Parteifreunde zu gedenken. Am Samstag trafen sich Mitglieder des CSU-Kreisverbands und der Stadtratsfraktion zum Totengedenken auf den Stadtfriedhof.

„Wir werden unsere Verstorbenen nicht vergessen", sagte Pausch und verlas die Namen der Toten, darunter auch Bürgermeister a. D. Günter Zwack. Besonders erwähnte der CSU-Fraktionsvorsitzende auch Oberbürgermeister Hans Schröpf und Staatsminister August Lang. Auf alles, was die Verstorbenen und verantwortlichen Politiker im Leben Gutes getan haben, lenkte Ruhestandspfarrer Andreas Uschold im Gebet den Blick.

Im Anschluss dankte Pausch allen für die geleistete Arbeit für die Partei. Ein besonderer Dank galt Familie Meister für die Unterstützung bei der „Erdäpflkirwa“ in Latsch seit 40 Jahren. Es ist jährlich die größte Veranstaltung mit über 1000 Gästen. Stromtrasse und Tierheimneubau waren weitere Stadtthemen. 16 Millionen Euro kostet die Sanierung der Realschule und dank eines Förderprogramm des Bundes laufen dafür Zuschüsse.

Landtagsabgeordneter Stephan Oetzinger dankte für die Unterstützung im Bezirkstags- und Landtagswahlkampf, auch im Namen von Lothar Höher. Die Stabilisierungshilfe von 33 Millionen Euro für die Stadt Weiden leiste Hilfe zur Selbsthilfe für das Oberzentrum, das eine wichtige Funktion auch für den Landkreis Neustadt/WN besitzt.

Im Ausblick auf 2019 nannte Pausch die Europawahl am 26. Mai. Im April und Mai erfolge die Nominierung der Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl 2020.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.