08.10.2019 - 11:59 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

CSU-Stadtrat Gmeiner: Einzelkämpfer

Er kennt aus seinen Auslandseinsätzen Minenfelder jeglicher Art. Doch nun legt Hauptmann und CSU-Stadtrat Hans-Jürgen Gmeiner, zugleich Vorsitzender des Vereinskartells Weiden-West, selbst einen Sprengsatz, meint Josef Wieder.

So dürfte nach dem Willen der Planer das Industriegebiet Weiden-West IV aussehen.
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil
Kommentar

Und der ist geeignet, die Bemühungen der Stadt, in Weiden-West ein großflächiges Gewerbegebiet auszuweisen, zu erschüttern: Statt Gewerbe fordert Gmeiner angesichts des Klimawandels „auf den Flächen mitten im Wald“ ein Pilotprojekt für Öko-Wohnen.

Diesen Richtungswechsel sieht er nicht als „Kommando retour“, sondern als neue Marschroute, um die richtigen Ziele zu erreichen. „Jeder sollte dafür einstehen, was er als richtig und notwendig erkannt hat.“ Klimaschutz, nachhaltiges Bauen gehen vor. Seit Beginn der Planungen für West IV vor zehn Jahren von einem Bürgerentscheid sowie großer Stadtratsmehrheit und Wirtschaft getragen, habe sich die Welt weitergedreht. „Wir müssen auf die neuen Anforderungen reagieren.“ Den Kollateralschaden seines Frontalangriffs nimmt er in Kauf: „Ich weiß, man wird mich grillen.“

Auch im Vereinskartell Weiden-West wächst das Unbehagen: Das Gewerbegebiet und die Folgen (Kahlschlag im Wald, Verkehr und Lärm) werden zunehmend kritischer gesehen. Der Einzelkämpfer erhält immer mehr Rückendeckung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.