22.10.2020 - 16:54 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Elly-Heuss-Gymnasium: Zwei Lehrer infiziert

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Die Zahlen sind erschreckend. Weit über die Hälfte aller Schülerinnen des Elly-Heuss-Gymnasiums Weiden und etliche Lehrer befinden sich in häuslicher Quarantäne. Da bleibt nur eines: Die Schule schließen.

Bis nach den Herbstferien ist das Elly-Heuss-Gymnasium verwaist. Der Grund: Ein Großteil der Schüler und Lehrer sind in Quarantäne.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Die Nachricht verbreitete sich unter den Schülerinnen am späten Mittwochnachmittag wie ein Lauffeuer: "Ab Morgen müssen alle zu Hause bleiben", war die Grundaussage, die in sämtlichen Klassen-Whatsapp-Gruppen die Runde machte. Die Eltern erfuhren von der Schließung aus dem Schulmanager, einer Informationsplattform, die seit Anfang des Schuljahres die Kommunikation zwischen Pädagogen und Eltern ungemein erleichtert.

Für Direktor Reinhard Hauer ist die Schließung "eine undankbare, riesengroße Vorsichtsmaßnahme", die mehrere Gründe hatte. Zum einem sind weit über die Hälfte der 490 Schülerinnen in Quarantäne, sodass es nicht mehr möglich gewesen sei, einen geordneten Unterricht zu organisieren. Zum anderen wurden zwei Lehrkräfte positiv getestet, was die Folge hatte, dass weitere Schülerinnen und Lehrer zu Hause bleiben und auch getestet werden müssen. "Auch ich befinden mich derzeit in Quarantäne", gibt der Schulleiter zu.

Keine Entwarnung

Weiden in der Oberpfalz

Das Elly-Heuss-Gymnasium versucht nun mit der Situation zurecht zu kommen. Laut Schulleiter Hauer habe sich im Vergleich zum Frühjahr, als noch keiner so recht wusste, wie sich Distanzunterricht am besten umsetzen lässt, die Struktur um einiges verbessert. "Es gibt jeden Morgen eine virtuelle Begrüßung und Anwesenheitskontrolle durch den Klassenleiter", erklärt Hauer. Von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr bestehe die Möglichkeit einer Videokonferenz. Die Schule hat dazu den Mädchen und Eltern detaillierte Anweisungen an die Hand gegeben, wie der Tag zu Hause fürs Lernen genutzt werden kann.

"Wir können aus der Situation nur das Beste machen", sagt Reinhard Hauer und hofft, dass nach den Herbstferien der Schulbetrieb wenigstens wieder teilweise aufgenommen werden kann.

Info:

Weitere Schüler in Quarantäne

Mittlerweile ist eine ganze Reihe von Schulen und Kindertagesstätten in Weiden und im Landkreis Neustadt/WN von Quarantänemaßnahmen betroffen. Dazu zählen: AWO-Kindergarten Altenstadt/WN, Kindergarten Schirmitz, Kepler-Gymnasium Weiden, Augustinus-Gymnasium Weiden, Hans-Scholl-Realschule Weiden, Förderschule Eschenbach, HPZ Irchenrieth, St. Michaelswerk Grafenwöhr, Europa-Berufsschule Weiden, FOS-BOS Weiden, BFZ und Krankenpflegeschule Neustadt/WN.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.