08.11.2019 - 14:31 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Erasmus+": Internationaler Besuch am Elly-Heuss-Gymnasium

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung haben die Vereinten Nationen ausgegeben. Das 17. Ziel ist: Die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung wiederzubeleben. "Hierzu sind Programme wie 'Erasmus+' entscheidend", sagt Kurt Seggewiß.

Alle Lehrer und Schüler der Schulen sind vereint, nach dem Besuch beim Oberbürgermeister.
von Redaktion ONETZProfil

Schon vor acht Jahren betreute Ralph Conrad, Lehrer am Elly-Heuss-Gymnasium, den ersten "Erasmus+-Austausch (damals Comenius): "Das war damals schon fast die selbe Besetzung an Lehrern und Schulen wie heute, nur die Schüler sind andere", sagt Conrad. Vertreten sind Schulen aus Bilecik in der Türkei, Almere in den Niederlanden, Agirgento in Italien und Vester Skerninge in Dänemark. Die 24 Gastschüler, jeweils 6 pro Stadt, sind bei ebenso vielen deutschen Gastfamilien untergebracht.

"'LOOK! For a better Place' heißt das Thema des Austausches diesmal. Das Hauptziel des Projekts ist es, gemeinsam mit den Schülern nachhaltige Ideen und Konzepte, die in den jeweiligen Heimatländern bereits existieren, zu erfassen und zu verbreiten", erklärt der Englischlehrer. Hier hakt Oberbürgermeister Kurt Seggewiß in seiner Rede, die er auf Englisch hält, zum Besuch der Schülergruppe im Rathaus ein. Dabei kritisiert er auch die deutsche Klimapolitik: "'Freie Fahrt für freie Bürger' ist der selbe Irrsinn wie das amerikanische Konzept 'Freie Waffen für freie Bürger'", konstatiert Seggewiß. "Es gibt nur einen Planeten, und bei seinem Schutz sollte jeder bei sich selbst anfangen." Diese Aussage überraschte die ausländischen Schüler sichtlich. Thea aus Dänemark hätte nicht erwartet, "dass im autobahnversessenen Deutschland solche Meinungen von hohen Politikern getragen werden".

Die Schüler beschäftigten sich bei ihrem einwöchigen Aufenthalt vom 3. November bis zum 9. November mit der Ausarbeitung von acht Werbefilmen mit Partnern aus der Region. Hierzu erhielten sie kurze Workshops von Medienexperten. Danach begannen sie mit dem Dreh der Filme über das KTB-Geozentrum, das Elly-Heuss-Gymnasium selbst, die OTH, Weiden als nachhaltige Fair-Trade-Stadt, die Firma Zukunftsenergie Nordoberpfalz oder den AK Asyl.

Die Teilnahmegründe der Schüler sind vielseitig. Alle von ihnen haben ein großes Interesse für Klimaschutz, und die meisten sind Teil der "Fridays for Future-Bewegung". Ina aus Deutschland nimmt aber auch teil, um neue internationale Freunde zu finden, Kyle aus den Niederlanden, weil er ein großes Interesse für mediale Arbeit hat, Sophie aus Dänemark dagegen, um ihr Englisch und Deutsch zu verbessern.

Die Rückbesuche finden über die nächsten zwei Jahre statt. Als nächstes ist im April 2020 Bilecik die Gastgeberschule. Nach dem Besuch von Almere im Oktober 2020 und Agrigento im Januar 2021 veröffentlichen alle Schüler gemeinsam die Ergebnisse der Projekte der fünf Besuche im April 2021 in Vester Skerninge.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.