26.02.2019 - 19:57 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Faschingskracher bei den „1897ern“

Die „Soldatenkameradschaft 1897“ ist mit rund 60 Mitgliedern einer der kleineren Vereine im Weidener BSB (Bayerischer Soldatenbund). Wie rührig er ist, zeigt er bei seiner Faschingsgaudi.

An der Spitze der Polonaise durch den großen Saal des Gemeindehauses St. Markus: "1897er"-Chef Ferdinand Sabathil.
von Autor hczProfil

Fleißig geschunkelt und getanzt wurde am Samstagabend im Gemeindehaus St. Markus. Der „Soldaten- und Kameradschaftsverein 1897“ hatte zur großen Faschingsgaudi geladen und mehrere Gemeinschaften aus dem Ortsteil Hammerweg schlossen sich an. Die KAB, die EAW-Siedler, die Hammerwegsiedler und die CSU waren mit starken, fantasievoll kostümierten Abordnungen vertreten.

„Elvis lebt“, stellte Alleinunterhalter Pepi Scherer fest und spielte die entsprechende Musik. Die Tanzfläche war stets voll, ob bei Rock `n Roll, langsamem Walzer oder Fox. Währenddessen vergnügten sich Andere in der Bar. „Hauptsache Gaudi“, meinte Ferdinand Sabathil, der Vorsitzende der „1897er“, der zusammen mit Stadtrat Hans Blum, dessen Gattin Elke und weiteren Kameraden für Bewirtung und Bedienung sorgte.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.