03.09.2018 - 12:17 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Fehlstart in den Wahlkampf

Der ehemalige Kreisvorsitzende der Freien Wähler zeigt die CSU und die SPD an. Deren Helfer haben zwei Tage zu früh mit dem Plakatieren begonnen.

Von wegen „Fairness“: Schon am Freitag – und damit zwei Tage zu früh – stellten Helferan der Süd-Ost-Tangente Wahlkampf-Großplakate auf. Der ehemalige FW-Kreischef Alois Frank liefert die „Beweisfotos“.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

(rg) "Fairness" mahnt eines der Großplakate an, das bereits am Freitagmorgen an der Süd-Ost-Tangente stand. Alois Frank dagegen findet's ziemlich unfair: CSU und SPD hätten sich "als Platzhirschen" schnell mal die besten Plätze gesichert, wettert der vormalige Kreisvorsitzende der Freien Wähler. Die Helfer waren schlicht viel zu früh dran: Eigentlich war das Plakatieren zur Landtagswahl frühestens am Sonntag, 2. September, erlaubt. Frank schoss Beweisfotos und erstattete Anzeige - "sowohl bei der Stadt als auch bei der Polizei". Der Freie Wähler fordert "gleiches Recht für alle".

Über die Strafe entscheidet nun die Bußgeldstelle der Stadt. Dorthin sei Franks Anzeige unterwegs, wie Reinhold Gailer, Leiter des Amtes für öffentliche Ordnung, bestätigt. Möglicherweise handeln sich die Parteien eine Verwarnung ein, es könnte aber auch ein Bußgeld setzen. Neu seien solche Verstöße nicht, sagt Gailer mit Blick auf die Bundestagswahl 2017. Einige Regeln dagegen schon. So gilt im Landtagswahlkampf erstmals, dass die Parteien nur noch 150 Plakate statt bisher 300 im Stadtgebiet anbringen oder aufstellen dürfen.

Nachtrag:

„Die Weidener CSU hat damit nichts zu tun“, betont CSU-Bezirksgeschäftsführerin Sabina Bläser: Der Bezirksverband habe die Arbeiten in Auftrag gegeben, und die Firma habe – „entgegen der Absprache“ – zu früh gehandelt. Bläser entschuldigt sich dennoch im Namen der Christsozialen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.