24.05.2019 - 18:50 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Florian Vogel neuer Chef beim Weidener Stadtjugendring

Florian Vogel vollzieht den nächsten Schritt und übernimmt den Vorsitz im Stadtjugendring Weiden. Amtsinhaber Tobias Reichelt tritt nach sieben Jahren nicht mehr an. Er übergab am Donnerstagabend den Staffelstab.

Der Stabwechsel ist gelungen. Florian Vogel (links) folgt Tobias Reichelt als Vorsitzender des Stadtjugendrings Weiden.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Ein wenig nervös sei er schon, sagte Florian Vogel zu Beginn der Frühjahrsvollversammlung des Stadtjugendrings (SJR) im Jugendzentrum. Musste er nicht. Denn die 33 Delegierten der über 20 Mitgliedsverbände wählten den 37-Jährigen bei den Neuwahlen (ein Stimmzettel blieb leer) zum neuen Vorsitzenden. Sabine Graßl steht ihm als Stellvertreterin zur Seite. In bewährten Händen bleiben die weiteren Posten der Vorstandschaft und Beisitzer (siehe Infokasten). Er freue sich auf die neuen Aufgaben, sagte Vogel, selbstständiger Steuerberater in Weiden, und dankte für das Vertrauen.

Und so gehörte die Wahl an dem Abend eher zu den schnell erledigten Punkten der Tagesordnung. Umfangreicher fiel der Abschied von Tobias Reichelt aus, der dem Stadtjugendring seit 2012 vorstand und aus beruflichen Gründen das Amt abgab. In seinem Rückblick spannte der 37-jährige Banker einen weiten Bogen und dankte allen Mitgliedsverbänden, den Mitarbeitern im Juz und in der Geschäftstelle mit Stadtjugendpfleger Ewald Zenger. Er sei damals mit dem Ziel angetreten, die Zukunft der Stadt mitzugestalten und das Profil des SJR zu stärken. „Es erfüllt mich mit Stolz, mit welch buntem Programm unsere Jugendgruppen Weiden zu einer lebens- und liebenswerten Stadt gemacht haben.“ Ein Meilenstein sei auch der aktualisierte Grundlagenvertrag im Jahr 2015 gewesen.

Eine wichtige Anlaufstelle sei das Juz, das regelmäßig von über 27 000 Jugendlichen besucht werde. Mit 23 Prozent falle der Anteil an Mädchen zwar relativ gering aus, jedoch sporne es auch an, das Angebot für die Zielgruppen ständig zu hinterfragen und anzupassen, sagte Reichelt. Stolz sei man auf den „JuZ-Club“ (Disko für Menschen mit und ohne Behinderung), der seit zehn Jahren besteht. Wertvoll sei auch die Zusammenarbeit mit den Vereinen, die vor allem beim Ferienprogramm und dem Kinderbürgerfest eine Stütze sind. Das Fest (es findet wieder am 21. Juli statt) habe sich zum schönsten Fest für Familien in der Region entwickelt. Ein weiterer Höhepunkt sei das Seifenkistenrennen am 14. Juli. Es legt im nächsten Jahr eine Pause ein, bevor es im zweijährigen Turnus weitergehen soll. „So bleibt hoffentlich mehr Zeit, Sponsoren aufzutreiben.“

Der scheidende Vorsitzende dankte auch der Stadt Weiden für die aktuelle Förderung der Jugendarbeit in Höhe von 38 000 Euro. Da wurde diskutiert, geworben und viel verhandelt, und es war nicht immer einfach. Als Wunsch für die Zukunft nannte Reichelt die Aufstellung einer Jugendhilfeplanung, die „Weiden dringend braucht“, den Verantwortlichen im SJR wünschte er: „Seid selbstbewusst in der Darstellung eurer Arbeit.“

„Mit dir verliert das Ehrenamt ein Urgestein“, dankte Heiner Vierling (CSU) Reichelt. Lob kam auch von Reinhold Wildenauer (Bürgerliste), Gisela Helgath (Grüne) und SPD-Kollegen Roland Richter („Ein Banker hat den SRJ zur Blüte geführt“). Jürgen Preisinger vom Bezirksjugendring bezeichnete den Stadtjugendring als „einen Impulsgeber“, und Rupert Seitz vom Kreisjugendring Neustadt/WN würdigte die „erfolgreiche Nordoberpfälzer Allianz“.

Info:

Neuwahlen

Vorsitzender Florian Vogel (neu), Stellvertreterin Sabine Graßl, weitere Vorstandsmitglieder: Matthias Völkl, Josef Bock, Jogannes Dandorfer, Stefan Fuchs, Stefanie Sperrer, Patricia Meyer, Silvia Tusch; Kassenrevisoren sind Christa Binner (neu) und Gerd Kincl. Einzelpersönlichkeiten: Petra Vorsatz, Katrin Karagounis, Ralph Gammanick und Markus Pleyer. (shl)

Florian Vogel (oben, links) führt den Stadtjugendring als neuer Vorsitzender in die Zukunft. Er folgt Tobias Reichelt. Weitgehend unverändert in den Positionen bleiben der weitere Vorstand und die beisitzenden Einzelpersönlichkeiten.
Volles Haus bei der Frühjahrsvollversammlung des Stadtjugendruings Weiden, die im Jugendzentrum tagte.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.