25.06.2020 - 10:44 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Flutkanal: Umwelt- und Hochwasserschutz im Fokus

Der Landtagsabgeordnete und Weidener Stadtrat Christoph Skutella (FDP) informierte sich beim Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Mathias Rosenmüller und Projektleiter Helmut Schaller über den Baufortschritt am Flutkanal.

Auf der Baustelle geht es voran.
von Externer BeitragProfil

„Die Baumaßnahmen sind im Wesentlichen im Zeitplan. Ende diesen Jahrs werden wir das Betonbauwerk des Dükers fertig stellen. Die beidseitige Anbindung der Waldnaab an das Betonbauwerk sowie die Rückverlegung des Geh- und Radweges ist für das nächste Frühjahr vorgesehen. Die Bäume am Düker, die für das Baufeld gerodet werden mussten, werden wir ebenfalls erst nächstes Jahr wieder anpflanzen. Die Ausgleichsmaßnahme unterhalb der Schirmitzer Brücke auf der rechten Seite des Flutkanals wird 2020 angelegt und bepflanzt“, teilte Rosenmüller zum Bauablauf mit.

Aktuell werden Spundwände um den alten Düker zur Baugrubenumschließung verankert, welche die Arbeiten vor eindringendem Grundwasser schützen. Dazu erklärte Skutella laut Mitteilung: „Der Umbau des Waldnaabdüker ist ein beeindruckendes Beispiel für die Sicherung des Hochwasserschutzes mit gleichzeitiger ökologischer Aufwertung der Waldnaab und des Flutkanals. Dass bei den Planungen neben dem Hochwasserschutz auch ökologische Kriterien beachtet wurden, begrüße ich besonders.“

Weiter betonte Skutella auch die Gewährleistung des Hochwasserschutzes während den Bauarbeiten: Die von manchen Seiten kritisierte Rodung des Ufers erweise sich beim Anblick der Ausmaße der Baustelle als notwendig und richtig. "Ein Schutz von Flora und Fauna darf nicht gegen den Schutz von Aquakulturen ausgespielt werden, zumal für die gefällten Bäume mehrere ökologisch wertvolle Ausgleichsflächen entlang der Waldnaab angelegt werden."

"Zusammen mit den bisherigen und geplanten Maßnahmen zum Hochwasserschutz entlang der Waldnaab, sehe ich die Naabaue Weiden für ein HQ100-Ereignis gut vorbereitet“, so Skutella abschließend.

Die alte Karte zeigt den Waldnaabdüker.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.