09.07.2021 - 10:33 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Förderverein der Oberpfälzer Leichtathletik zeichnet Oberpfalzbeste 2020 im Nachwuchsbereich aus

Sie haben besondere Leistungen erbracht: Und deshalb ehrt der Förderverein der Oberpfälzer Leichtathletik bei den Oberpfalzmeisterschaften in Eschenbach drei junge Sportler aus Eschenbach und Weiden mit Preisen.

Eine junge Hürdenläuferin und zwei Speerwerfer werden als Oberpfalzbeste 2020 vom Förderverein der Oberpfälzer Leichtathletik gewürdigt. Im Bild stellvertretende Bezirksvorsitzende Hannelore Ott, Bezirksvorsitzender Josef Zwickenpflug, Klaus Meier, Paul Pöhlmann, Fördervereinsvorsitzende Annette Karl, Lukas Wiedemann, Lea Kreutzer, Bürgermeister Marcus Gradl und Michael Brüchner vom SC Eschenbach.
von Jürgen MaschingProfil

Die Vorsitzende des Fördervereins der Oberpfälzer Leichtathletik, Annette Karl, würdigte Lea Kreutzer von der DJK Weiden, Lukas Wiedemann vom SC Eschenbach und Paul Pöhlmann ebenfalls vom SC Eschenbach. „Die Nachwuchsförderung war in den jetzigen Zeiten bestimmt nicht einfach“, sagte Karl. Trotzdem bewunderte sie die Einsatzbereitschaft der jungen Sportler, um die gesteckten Ziele zu erreichen.

Lea Kreutzer wurde als Oberpfalzbeste 2020 mit 10,78 Sekunden im 60-Meter-Hürdenlauf geehrt. 36,33 Meter im Speerwurf brachte Lukas Wiedemann ebenfalls diesen Titel ein. Und auch der zurzeit verletzte Paul Pöhlmann wurde als Oberpfalzbester 2020 geehrt.

Neben Annette Karl gratulierten Bezirksvorsitzender Josef Zwickenpflug und seine Stellvertreterin Hannelore Ott. Auch Eschenbachs Bürgermeister Marcus Gradl freute sich mit den Geehrten und überreichte im Namen der Stadt ein kleines Geschenk.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.