26.05.2020 - 11:21 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Freie Fotografen" auf Solo-Fotopirsch

Schwer unter der Coronakrise leiden auch die „Freien Fotografen“. Doch sie wissen sich zu helfen.

Das Bild "Abendstimmung" stammt von Reinhold Buchner.
von Autor hczProfil

Hätten die "Freien Fotografen" in „normalen Zeiten“ gemeinsame Ausflüge nach Tschechien, zu Gartenschauen, Workshops oder ins Naturfreunde-Wanderheim Trauschendorf unternommen und dem gemeinsamen Hobby Fotografie gefrönt, so müssen diese Aktivitäten zurzeit unterbleiben. Allerdings geht jeder Einzelne auf Fotopirsch. Und: In Internet-Abstimmungen wird allmonatlich das „Bild des Monats“ gewählt. Im vergangenen Monat gewann Reinhold Buchner. Der 68-Jährige, der häufig als Spezialist für Eisenbahn-Fotografie auffällt, glänzte beim „Bild des Monats Mai“ mit einer dramatischen Abendstimmung. Auf Platz zwei folgte der frühere Trabitzer Landesbund-für-Vogelschutz-Vorsitzende Günther Klein, der mit fantastischen Tieraufnahmen schon mehrmals „Fotograf des Jahres“ war. Diesmal hatte er einen Schwarzspecht bei der Arbeit porträtiert. Platz drei holte sich Annelies Neumann mit einer stimmigen „Ostermorgen“-Aufnahme aus der Natur.

Zurzeit sammeln die Fotografen noch Bilder für ihr Ausstellungsthema. Am 1. Oktober wird im Alten Schulhaus die Foto-Ausstellung „...und vergib uns unsere Schuld“ eröffnet. Nach „Unser tägliches Brot gib uns heute“ und „...und führe uns nicht in Versuchung“ ist dies die dritte Ausstellung, die sich mit dem „Vaterunser“ beschäftigt. Man darf auf eine interessante Auseinandersetzung der „Freien Fotografen“ mit dem Thema gespannt sein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.