03.08.2020 - 11:24 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Fünf Verletzte und 37 000 Euro Schaden durch Unfälle in Weiden

Mehrere heftige Unfälle ereigneten sich am Wochenende im Stadtbereich Weiden. Ein Autofahrer landete in einer Baustelle, mehrere andere missachteten die Vorfahrtsregeln.

Bei mehreren Unfällen in Weiden wurden insgesamt fünf Personen verletzt. Außerdem entstand hoher Sachschaden. Meist wurde die Vorfahrt missachtet.
von Sonja Kaute Kontakt Profil
  • Beinahe in einer zwei Meter tiefen Baugrube landete am Samstag gegen 11.30 Uhr ein 25-jähriger Ford-Transit-Fahrer. Er war auf der Dr.-Müller-Straße in Richtung Phillipp-Karl-Straße unterwegs, übersah allerdings laut Polizei aus nicht geklärten Gründen eine deutlich beschilderte Baustelle und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der Lieferwagen rutschte durch die Baustellenabsicherung und fuhr mit dem vorderen Teil in die Baugrube. Der Wagen "setzte auf dem Bodenblech auf, begann zu wippen und drohte in die circa zwei Meter tiefe Baugrube zu stürzen", heißt es im Polizeibericht. Der Fahrer hatte Glück und wurde nicht verletzt. Sachschaden: 4000 Euro.
  • Totalschaden in Höhe von 10 000 Euro entstand am frühen Samstagabend bei einem Unfall an der Kreuzung Leimberger Straße / Berliner Straße. Dort war gegen 17.25 Uhr eine 61-jährige Weidenerin mit ihrem Pkw stadteinwärts unterwegs. Von der Berliner Straße bog zu diesem Zeitpunkt ein 30-jähriger Fahrer eines Transporters, ohne die Vorfahrt der Weidenerin zu beachten, in die Leimberger Straße ein. Er fuhr ihrem Auto frontal in die Fahrerseite. Die Polizei schreibt, "wie durch ein Wunder" sei niemand verletzt worden. Am Auto der Frau entstand jedoch Totalschaden. Der Schaden am Transporter wird auf 1000 Euro geschätzt.
  • Mehrere verletzte Personen und ein ebenfalls hoher Sachschaden entstand nur eine halbe Stunde später, als es auf der Schätzlerstraße krachte. Dort war ein 20-Jähriger mit seinem Pkw stadtauswärts unterwegs, als von rechts aus der Wagnerstraße ein 60-jähriger mit seinem Pkw gefahren kam. Letzterer hätte eigentlich Vorfahrt gehabt, doch der 20-Jährige fuhr ohne auf den Verkehr zu achten in die Straße ein und stieß mit dem anderen Auto zusammen. Drei Personen wurden leicht verletzt. Zwei mussten ins Klinikum Weiden eingeliefert werden, eine Person begab sich laut Polizei selbst zum Arzt. Beide Autos wurden abgeschleppt. Sachschaden: 16 000 Euro.
  • Auch am Sonntagmorgen missachtete eine Autofahrerin die Vorfahrt eines anderen Verkehrsteilnehmers, dieses Mal auf der Regensburger Straße. Auf dieser war gegen 9.35 Uhr ein 56-jähriger Kradfahrer unterwegs. Direkt vor ihm fuhr eine 30-Jährige mit ihrem Pkw in die Straße ein, ohne auf die Vorfahrt des Mannes zu achten. Der 56-Jährige machte laut Polizei noch eine Vollbremsung, stürzte jedoch und rutschte in die Front des Pkw. Dabei wurde der Mann leicht verletzt. Er musste zur ambulanten Behandlung ins Klinikum eingeliefert werden. Sachschaden: 6000 Euro.
  • Gut zwei Stunden später übersah auf der Friedrich-Ebert-Straße ein 45-jähriger Autofahrer einen Radfahrer, als er mit seinem Auto aus einer Tankstellenausfahrt fuhr. Der 34-jährige Radfahrer stieß mit dem Pkw zusammen und wurde leicht verletzt. Sachschaden: 500 Euro.

Schlechter Scherz führt zu mehreren Anzeigen

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.