Anzeige
05.07.2018 - 13:13 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Wie Cornelia Dimpfl mit Leuchtpult und spezieller Einlagentechnik den Körper wieder ins Lot bringt Die Fußabdruckleserin

von Gesund & VitalProfil

Wir blicken auf das grüne Leuchtpult, Füße spiegeln sich darauf. „Jeder Fußabdruck erzählt uns eine Geschichte“, sagt Cornelia Dimpfl – und tatsächlich scheint es, als lese sie jetzt wie aus einem Buch: „Diese Disharmonien mit unterschiedlichen Formen der Fersenauftritte … im linken Fuß lässt sich gut erkennen, dass der Außenstrahl eine breitere Auftrittsfläche aufweist … ein Anzeichen, dass die Ursachen der Rückenschmerzen im Bereich des Kiefers liegen könnten.“ Moment mal. Der Fußabdruck zeigt, dass im Kieferbereich etwas nicht stimmt? „Ja, der Fußabdruck ist wie eine Landkarte des Körpers“, lächelt Cornelia Dimpfl und gibt sich zuversichtlich: „Mit speziellen Einlagenplättchen in den Schuhen stellen wir das natürliche Gleichgewicht im Körper wieder her, schmerzen lassen sich so gut behandeln.“ Ein wirklich interessanter Besuch bei „Gößl – Gesunde Schuhe“.

Cornelia Dimpfl verstärkt das Team des Weidener Schuhgeschäfts, das mit individuellen Schuhen besonderen Wert auf Gesundheit legt, auf außergewöhnliche Weise. Als Meisterin der Orthopädie-Schuhtechnik ist Cornelia Dimpfl spezialisiert auf Podoätiologie. „Spezielle Einlagen bringen den Körper wieder ins Lot, die millimeterdünnen Einlagen wirken propriozeptiv, fördern also die eigene Körperwahrnehmung.“ Die Geschichte des Fußabdrucks ist vorerst zu Ende erzählt, Cornelia Dimpfl kontrolliert nun mit ihren Händen die Haltung des Menschen, stellt dabei ungleiche Schulterblätter fest. Ganzheitliche Betrachtungsweise, die einerseits erlernbar ist, jedoch viel mehr mit Erfahrung zu tun hat.

Cornelia Dimpfl wendet Podoätiologie nach Lydia Aich an, in der sich funktionelle Anatomie, Neurophysiologie und Biomechanik vereinen, der Mensch vor allem in seiner Einheit betrachtet wird – mit besonderem Augenmerk auf die Füße. „Alle unsere Bewegungen erfolgen in Muskelkettenreaktionen und beginnen oder enden stets in der Basis unseres Körpers, unseren Füßen nämlich.“ Mit ihrem zusätzlichen Wissen als Heilpraktikerin schafft Cornelia Dimpfl bei Anamnese und Therapie eine breite Basis für maximalen Therapieerfolg bei Menschen mit unterschiedlichen Gesundheitsproblemen: Rücken- und Kopfschmerzen, schmerzen beim Gehen oder stehen und vielen mehr.

Zurück zum Fußabdruck. Cornelia Dimpfl legt Plättchen unter verschiedene Fußbereiche. „Anhand der Abdrücke sehe ich, an welchen Stellen der Druck am stärksten ist, und hinter diesen platziere ich die Plättchen. Am Ende entsteht eine individuelle, weiche Einlegesohle, die vier Wochen lang getragen werden muss.“ Die Plättchen bewirken eine Reaktion der Muskelketten und Nervenbahnen im ganzen Körper, verspannte Muskulatur lockert sich, erschlaffte Muskulatur gewinnt wieder an Spannung, Körperfehlhaltungen werden in kurzer Zeit nachhaltig umprogrammiert. Wenige Nachkontrollen sind nötig, um schließlich gemeinsam mit Cornelia Dimpfl dieses Ziel zu erreichen: „Schritt für Schritt zum natürlichen Gleichgewicht.“

Text und Foto: Norbert Eimer

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp