13.09.2018 - 18:28 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Gegen "App-Lenkung"

Aufgepasst im Straßenverkehr, warnt Heinz Kumpf von der Ortsverkehrswacht an der Hans-Schelter-Schule. Vor allem weg mit dem Smartphone am Steuer. Danke sagt Kumpf aber auch.

"Herzlich Willkommen" singen die Schüler der Hans-Schelter-Schule. Aufgepasst im Straßenverkehr, heißt es wenig später.

"Hallo, Servus, Grüß Gott", sangen die Kinder der Hans-Schelter-Schule in ihrem Begrüßungslied und wirbelten bunte Tücher durch die Luft. In der Turnhalle der Grundschule ging es am Donnerstag um sie: Die Schulkinder, die täglich nicht nur pauken, sondern auch ihren Schulweg meistern. Heinz Kumpf, Vorsitzender der Ortsverkehrswacht (OVW), wollte durch seinen Vortrag darauf aufmerksam machen, dass die jüngsten Verkehrsteilnehmer besonderen Schutz benötigen. Die Gemeinschaftsaktion der OVW Weiden "Sicher zur Schule - Sicher nach Hause" stand dieses Jahr unter dem Motto "App-Lenkung. Bitte Nicht!" Wer kennt es nicht, der Reiz ist groß: Beim Fahren nebenbei schnell eine SMS tippen. "Eine der häufigsten Unfallursachen ist nach wie vor die Ablenkung durch das Smartphone", erklärte Kumpf. Deshalb appellierte der Vorsitzende der OVW an alle Fahrzeugführer, das Smartphone während der Fahrt einfach Smartphone sein zu lassen und bat die Verkehrsteilnehmer zu größter Aufmerksamkeit.

Die Bilanz der Zahlen fällt jedoch gut aus: Im Vergleich zum Vorjahr sind die Schulwegunfälle von 52 auf 46 gesunken. Einen schweren oder tödlichen Schulwegunfall gab hier noch nie. Kumpf betonte die Bedeutung der ehrenamtliche Arbeit der zahlreichen Schulweghelfer und Schülerlotsen. "Informieren Sie sich und bringen Sie sich ein", appellierte Kumpf an dieser Stelle an die anwesenden Eltern. Zudem forderte er sie auf ein Vorbild im Straßenverkehr zu sein. Den Schulweg könne man zusammen mit den Kindern üben und ihnen die wichtigsten Regeln mit auf den Weg geben. "Kinder haben ein Recht darauf Kind zu sein. Das sollte nicht nur in der Schule, sondern auch davor und danach gelten", merkte die Schulrätin Elisabeth Junkawitsch in ihrem Grußwort an. Im Namen der Stadt richtete Alois Schinabeck seinen Dank aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp