21.08.2018 - 13:51 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Vom Gericht ins Gefängnis

Ungünstiger hätte er die Örtlichkeit für seine verbalen Entgleisungen kaum wählen können: Ein Weidener beschimpfte eine Frau übel - nur hatte er wahrscheinlich vergessen, dass er sich im Amtsgericht befand.

Symbolbild.
von ​Tina Sandmann Kontakt Profil

(tsa) Ein 35-jähriger Weidener musste am Montag in einer anderen Sache vor dem Richter am Amtsgericht erscheinen. Eine 25-Jährige war als Zeugin anwesend. Da sie offenbar vor dem Richter laut Polizeibericht "nicht aus dem Herzen des 35-Jährigen sprach" wurde dieser nach der Verhandlung lautstark ausfällig und beschimpfte und bedrohte, noch im Gerichtsgebäude, die Zeugin. Eine eher ungünstige Örtlichkeit, wenn man bedenkt, dass Staatsanwalt und Richter alles mit anhören durften, wie die Polizei zu bedenken gibt.

Und so musste der Mann nur wenige Minuten später seine Freiheit gegen einen Aufenthalt in der Justizvollzugsanstalt eintauschen. Eine zusätzliche Anzeige wegen Beleidigung und Bedrohung wartet obendrein noch auf den 35-jährigen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp