09.11.2020 - 16:37 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Geschätzter Religionslehrer mit Ecken und Kanten: Heribert Schmitt ist tot

Als Seelsorger war er bekannt und beliebt – vor allem auch bei Generationen von Jugendlichen. Heribert Schmitt unterrichtete sie über Jahrzehnte in Religion. Jetzt ist er im Alter von 85 Jahren verstorben.

Bischöflich Geistlicher Rat Heribert Schmitt.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Viele Schüler kannten ihn als ebenso engagierten wie eigenwilligen Religionslehrer, als Gottesmann mit Ecken und Kanten – und vor allem auch mit viel Humor. Jetzt ist Bischöflich Geistlicher Rat Heribert Schmitt im Alter von 85 Jahren verstorben. Erlebt hat er heuer neben dem halbrunden Geburtstag auch das seltene Diamantene Priesterjubiläum – auch wenn er wegen seiner gesundheitlichen Probleme auf angemessene Feiern verzichten musste.

Schmitt, der aus der Weidener Pfarrei Herz Jesu stammt und dort auch Primiz feierte, war am 29. Juni 1960 im Hohen Dom in Regensburg zum Priester geweiht worden. Nach Kaplanstellen in Saal an der Donau und Pressath ging er 1971 ans Gymnasium Eschenbach, wo er als Religionslehrer wirkte. 1973 wechselte er nach Weiden: Am Kepler-Gymnasium unterrichtete der Geistliche bis zu seiner Pensionierung als Oberstudienrat im Jahr 1998. In seiner Heimatpfarrei Herz Jesu feierte er an den Werktagen ebenso regelmäßig wie zuverlässig die Frühmesse, außerdem den Sonntagsgottesdienst in Friedersreuth. Zudem leitete er Gesprächskreise und arbeitete im Glaubensseminar der Region mit.

Heribert Schmitts Priesterjubiläum im Juni

Weiden in der Oberpfalz

Von 1962 bis 1971 war er Präses der die Marianischen Congregation (MC). Von daher hatte Heribert Schmitt auch eine besondere Beziehung zu St. Sebastian, der "MC-Kirche", in der er dann zahlreiche ehemalige Mitglieder getraut hat. "Dieses Kirchlein hat etwas Besonderes, das es nur dort gibt. Das darf nicht verloren gehen", sagte er, als er dem Förderverein vor einigen Jahren eine namhafte Spende zur Sanierung übergab. Seit 2017 lebte er im Caritas-Alten- und -Pflegeheim in Pressath.

Sterberosenkranz ist diesen Dienstag ab 18.35 Uhr in Herz Jesu in Weiden, dort gibt es am Freitag, 13. November, ab 19 Uhr auch einen Gedenkgottesdienst. Das Requiem findet am Mittwoch, 11. November, ab 15 Uhr in St. Georg in Pressath statt (Teilnahme nur nach Anmeldung, 09644/92160), im Anschluss folgt die Beerdigung.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.