Größter Raunachtlauf Nordbayerns ein Riesenerfolg: 5000 Besucher in Weiden

Weiden in der Oberpfalz
08.01.2023 - 11:33 Uhr

Der zweite Raunachtslauf in Weiden lockt die Besuchermassen in die Stadt. Nach einem Jahr Pause wollen rund 5000 Besucher das Treiben der gruseligen Figuren sehen. Wie geht es jetzt weiter?

Aus den riesigen Lautsprecherboxen dröhnt der AC/DC-Kracher "Highway to Hell". Auf dem Platz vor dem Alten Rathaus krachen Böller. Feuerwerksraketen steigen hoch. Monster mit furchtbaren Fratzen schwingen bengalisches Feuer. Hexen auf Besen und Vampire mit frisch geweißten Eckzähnen wirbeln um eine Feuerstelle herum, die mitten auf dem Marktplatz brennt. Der zweite Weidener Raunachtlauf wird zu einem opulent ausgestatteten Mix aus Goaßlschnalzern und hässlichen Gestalten. Und 5000 Menschen schauen zu.

Oberbürgermeister Jens Meyer wirkt wie paralysiert am Fuß der Rathaustreppe, wo er das Treiben beobachtet. Mit einem solchen Spektakel hat der Rathauschef nicht gerechnet. Er will unbedingt, dass der Perchtenlauf ein fester Bestandteil des Weidener Veranstaltungskalenders wird. Schon jetzt ist er der größte seiner Art im nordbayerischen Raum. 13 Gruppen, 360 Mitwirkende und von weit her angereiste Besucher: "Ich bin restlos begeistert", schwärmt Meyer. "Diese Veranstaltung zieht nicht nur Leute aus Weiden an und aus der Region. Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, damit sie auch nächstes Jahr wieder stattfindet."

Organisatoren "superzufrieden"

Die Weidener Line-Dance-Gruppe "Swinging Hats", zuständig für die Organisation, hat längst Blut geleckt. Früher hatte sie gemeinsam mit den "Oberpfälzer Schlossteufeln" die Raunächte in Weiden inszeniert. "Unsere beiden Vereine sind richtig befreundet miteinander", erklärt Swinging-Hats-Vizechefin Claudia Messer. Der Kontakt sei über ein gemeinsames Halloween-Fest entstanden. "Da haben wir uns kennen und lieben gelernt." Und die Schlossteufel hätten natürlich auch viele andere Gruppen gekannt. Auf diesem Weg sei der Weidener Raunachtslauf entstanden. Und: "Wir sind superzufrieden." Die Einnahmen für den Verein liefen über einen Glühweinverkauf.

"Wir haben wesentlich mehr Läufer als beim letzten Mal", freut sich Gertrud Wittmann, Event-Managerin der Stadt. "Die ziehen eine Supershow ab mit sehr viel Feuerwerk und viel Neuem." Diese Veranstaltung werde es mit Sicherheit weiterhin geben. Moderiert wurde die Show von Radio-Ramasuri-Moderator und Stadtrat Jürgen Meyer. "Eine sensationelle Veranstaltung. Wahnsinn!", staunt er. "Zweieindreiviertel Stunden pure Stimmung. Alle Weidener Parkhäuser voll, kein Parkplatz mehr frei in der Innenstadt. Das kann nur für die Veranstaltung sprechen."

Kritik in Sozialen Medien

Nicht alle Besucher haben freien Blick auf das Treiben vor dem Alten Rathaus. Vor allem in den sozialen Medien wird hinterher neben viel Lob auch einige Kritik abgeladen. "Des war ja schlimmer als am Bürgerfest, die Altstadt ist viel zu klein, das Geschubse macht kein Spaß", heißt es da. Oder: "Leider konnte ich gar nichts sehen, war so früh dort gewesen und war alles schon voll." Einige wandern frustriert wieder ab, weil sie in den hinteren Reihen keine Chance haben, auch nur einen Blick auf die Perchten zu erhaschen. Am Ende laufen viele Maschkerer noch einmal auf. Zuschauer, die ausharrten, haben nun genügend Möglichkeiten für Selfies und Fotos.

Hintergrund:

2. Weidener Raunachtslauf: Die Teilnehmer

  • "Flossboch Deifl´n" aus Floß
  • "Ruhstorfer Rottdeifen" aus dem niederbayerischen Ruhstorf
  • Brauchtumsstammtisch "Turmkramperl Wackersdorf"
  • "Doana G´sindl" aus Regensburg
  • "Auwald Deifln" aus Pfatter im Landkreis Regensburg
  • "Oberpfälzer Schlossteufeln" aus dem Großraum Regensburg
  • "Schwarzachtal Pass" aus dem Schwarzachtal
  • Wolfsauslasser "Flanitzer Wolf" aus Zwiesel
  • "Altmühltaler Bergdeifl´n" aus Dietfurt
  • "D´Woid Krampal" aus dem Landkreis Regen
  • "Gäubodn Gschwerl" aus dem Landkreis Straubing-Bogen
  • "W´Oidperchten Hauzenberg" aus dem Landkreis Passau
  • "Stoapfalz Deifl´n" aus Bergnetsreuth bei Floß.
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Sandra Löw

Der Rauhnachtslauf war ein tolles Erlebnis, die Stimmung in der Altstadt grandios!
Ich würde mir wünschen, dass es dieses Event auch nächstes Jahr gibt.

09.01.2023