12.02.2019 - 17:24 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Großer Bahnhof für die Preisträger

Selten kommt so viel politische Prominenz zu einer Preisverleihung wie diesmal an der Europaberufsschule. Doch schließlich werden auch nur die Besten der Besten geehrt.

Preisträger und Ehrengäste bei der Preisträgerehrung der Frühjahrsprüfung an der Europaberufsschule Weiden.
von Siegfried BühnerProfil

In einer Feierstunde an der Europaberufsschule in Weiden wurden die besten Absolventen der Frühjahrsprüfungen geehrt. Preise erhielten die jeweiligen Schulbesten eines Ausbildungsberufs „Viele haben eine 1,0 und alle eine Eins vor dem Komma“, lobte Berufsschulleiter Josef Weilhammer die Preisträger. „Sie alle sind jetzt in die Hall of Fame der Europaberufsschule aufgenommen und gehören jetzt zu den national und international begehrten Facharbeitern“, stellte Weilhammer fest. Viel politische Prominenz war zur Preisverleihung gekommen, darunter Landrat, Oberbürgermeister und Abgeordnete. Sie alle waren auch bei der Preisverleihung beteiligt, denn es ging um Staats-, IHK-, Kreishandwerkerschafts-, Abgeordneten- und Stadtpreise. Begleitet wurden die Preisträger von ihren Ausbildern und oftmals auch von den Angehörigen.

IHK-Gremiumsgeschäftsführer Florian Rieder lobte die „aktuell sehr gute Lage für den Einstieg ins Berufsleben“. Die Absolventen bräuchten sich über ihre berufliche Zukunft keine Sorgen machen, denn „wir haben einen überhitzten Arbeitsmarkt“. Für Rieder ist die Preisverleihung auch ein Zeichen für die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung. Und er freute sich auch darüber, dass diesmal alle Preisträger ohne Ausnahme aus der näheren Region kommen.

Die besondere Leistung der Preisträger ist für Oberbürgermeister Kurt Seggewiß Anlass von einer „Power, die insgesamt von der nördlichen Oberpfalz ausgeht“ zu sprechen. Starke Produktionsbetriebe im Landkreis würden ergänzt durch Handel- und Dienstleistungsbetriebe im Stadtbereich Weiden. „Und die A93 und das Autobahnkreuz hat uns nach vorne gebracht“, ergänzte der Oberbürgermeister. Risiken sieht der Oberbürgermeister allerdings gerade für die Exportregion nördliche Oberpfalz im bevorstehenden Brexit und versicherte in diesem Zusammenhang auch im Namen aller anwesenden Politiker: „Wir stehen zu Europa.“

IHK-Preise, überreicht von Geschäftsführer Rieder, erhielten Industriemechaniker Jonas Wohlrab von der Hamm AG in Tirschenreuth sowie Bankkauffrau Anna Fritsch von der Sparkasse Oberpfalz Nord in Weiden. Der stellvertretende Kreishandwerksmeister Engelbert Schicker überreichte die Preise der Kreishandwerkerschaft an den Mechatroniker Stefan Kick von Witron Logistik Parkstein und an den Kfz-Mechatroniker Philipp Faltenbacher von Auto Forster Altenstadt. Staatspreise aus der Hand von Landrat Andreas Meier erhielten die technische Produktionsdesignerin Sabrina Schindler von der Firma Baumann in Amberg sowie der Anlagemechaniker SHK Lukas Schicker von Hopf Haustechnik Waldsassen. Die Abgeordnetenpreise überreichte Landtagsabgeordneter Stephan Oetzinger und Landtagsabgeordneter a. D. Georg Stahl an die Elektroniker FR Automatisierungstechnik Philipp Lindner und Alexander Pamler, beide von SITLog Altenstadt, sowie der Zerspanungsmechaniker Tobias Zitzmann von der Firma Kochendörfer in Pleystein. Die Stadtpreise übergab Oberbürgermeister Seggewiß an die Elektronikerin für Betriebstechnik Anja Kindermann von Heidelberg Web Carton in Weiden und an Elektroniker FR Energie- und Gebäudetechnik Christoph Schmidkonz von Stich Elektroanlagenbau in Floß. Sängerin Jacqueline Thoma sorgte für die musikalische Umrahmung der Feierstunde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.