19.06.2019 - 08:13 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Gut für Oberpfälzer Kamelzucht: Wüstenhitze auf dem Vormarsch

In der kommenden Woche wird es verdammt heiß. Hitzerekorde sind da durchaus möglich, sagt unser Wetterexperte Andy Neumaier. Davor wird es am Feiertag und am Wochenende aber erstmal kühler.

Es wird heiß, sagt unser Wetterexperte.
von Andy NeumaierProfil

Manche mögen´s heiß! Wie im gleichnamigen Film muss man dafür aber nicht ins sonnige Florida ziehen, sondern kann sich ganz bequem zu Hause auf die Lauer legen. Die Wärme rennt uns direkt aus der algerischen Wüste die Bude ein. Zwar sind sich die Wettermodelle noch nicht ganz einig, wann es wo genau wie heiß wird, aber zumindest für das südwestliche Europa scheint das die Mutter der Hitzewellen zu werden. Die Balearen, Korsika, Sardinien und Südfrankreich könnten mit bis weit über 40 Grad an manchen Stellen neue Allzeitrekorde für den Monat Juni aufstellen, und auch über Süddeutschland reichen die Berechnungen für Dienstag bis Donnerstag kommender Woche von 31 bis 42 Grad im Schatten! Werte von 40 Grad und darüber sind natürlich a) die extremsten Rechenergebnisse und b) für die klimatologisch ohnehin wärmsten Ecken des Landes. Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, aber an rekordfähigen Temperaturen für den Juni kommen wir wohl kaum vorbei. Es gilt die Werte von 33,8 Grad in Tirschenreuth bis 36,3 Grad in Schwandorf aus dem Jahr 2013 zu schlagen.

Bis Sonntag mit Schauern und nur mäßig warm

Der Feiertag wird unbeständig, und nach noch zeitweise längerem Sonnenschein breiten sich im Tagesverlauf teils heftige Regengüsse und Gewitter aus, die sich örtlich zu Unwettern ausbauen können. Zuvor wird es je nach Sonnenscheindauer mit 22 bis 27 Grad recht schwül, in der Nacht kühlt es bei vorübergehend nachlassenden Schauern auf 15 bis 12 Grad ab.

Am Freitag gibt es zunächst teilweise Frühnebel, und danach entwickeln sich Wolkenfelder im Tagesverlauf immer noch zu einigen kräftigen Schauern und Gewittern. Zwischendurch scheint bei 19 bis 24 Grad nachmittags auch die Sonne in die schwüle Luft, abends klart es häufiger auf. In der Nacht bildet sich bei 13 bis 10 Grad mitunter wieder Nebel.

Am Samstag herrscht eine Mischung aus Wolkenfeldern und Sonnenphasen, gelegentlich kommt es zu Schauern, und die Temperaturen liegen zwischen 18 und 23 Grad. In der Nacht klart es zeitweise auf, bei 12 bis 9 Grad bildet sich in einigen Senken Nebel.

Auch am Sonntag reicht es vormittags und mittags vielleicht noch einmal zu lokalen Schauern oder Gewittern, nachmittags wird es aber immer sonniger. Die Temperaturen fangen dann mit 20 bis 25 Grad langsam wieder an zu steigen. In der Nacht 14 bis 11 Grad.

Schnell rekordverdächtig heiß

In der neuen Woche herrscht Hochdruckwetter mit Sonnenschein und Schleierwolkenfeldern, aber nur vereinzelt entwickelt sich mal ein Hitzegewitter. Die Temperaturen steigen Montag auf 24 bis 28, zur Wochenmitte und am Donnerstag voraussichtlich auf 31 bis 36 Grad, und nach manchen Wettermodellen wären sogar 38 Grad nicht ausgeschlossen. Ob sich ab Freitag dann schon fast „erlösend“ kühlere Luft mit heftigen Gewittern breit macht ist noch unsicher.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.