06.04.2020 - 10:27 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Gute Seele" des THW Weiden: Hermann Riedl verstorben

Das THW Weiden verliert mit Hermann Riedl ein verdientes und langjähriges Mitglied. Seit über 50 Jahren war Riedl beim THW dabei. Jetzt verstarb er im Alter von 85 Jahren.

Hermann Riedl verstorben
von Externer BeitragProfil

Hermann Riedl trat im Juni 1967 in das THW Weiden ein und absolvierte die Grundausbildung zum Fachhelfer. In seiner Zeit als Helfer erwarb er in Lehrgängen an der Katastrophenschutzschule in Ahrweiler viele Zusatzausbildungen wie z. B. Helfer für Abwasserbeseitigung und Ölschadensbekämpfung sowie Brennschneiden.

1972 wurde er zum Truppführer im THW bestellt. Viele regionale und überregionale Einsätze hat Hermann in seiner Dienstzeit abgeleistet. Herausragend waren darunter 1969 der Wiederaufbau eines Kinderkrankenhauses nach einem Erdbeben im jugoslawischen Banja Luka und die Hilfeleistung 1972 in München bei den Olympischen Spielen.

Nach seiner aktiven Laufbahn war Hermann Riedl die "gute Seele" im Ortsverband und kümmerte sich um die Außenanlagen und das leibliche Wohl der Helfer. "Er hat sich immer mit Rat und Tat in den Ortsverband der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk eingebracht", erinnert Ortsbeauftragter Andreas Duschner. 2017 wurde er für sein 50-jähriges Helferjubiläum ausgezeichnet. "Unser Hermann war ein Mensch mit einer harten Schale, aber einem liebenswerten, kameradschaftlichen Kern", so Duschner.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.