11.11.2021 - 15:49 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Heiner Vierling bleibt an der Spitze des Heimatrings

Der Heimatring, die Dachorganisation von 70 kultur- und brauchtumspflegenden Weidener Vereinen, hat eine neue Vorstandschaft. Einiges hat sich geändert.

Die Vorstandschaft des Heimatrings. Alter und neuer Vorsitzender ist Heiner Vierling (stehend, Vierter von links).
von Autor hczProfil

62 Stimmberechtigte wählten bei der Jahreshauptversammlung am Dienstag die Führung des Heimatrings Weiden für die kommenden zwei Jahre. Heiner Vierling bleibt Vorsitzender. Norbert Uschald, stellvertretender Vorsitzender seit 2000, zog sich zurück. Sein Amt übernahm die bisherige Schriftführerin Ramona Hannes. Schriftführer ist jetzt Gerhard Ertl. Er wird von Karin Vierling vertreten. Kassenwart blieb der Ehrenvorsitzende Günther Magerl. Er wird künftig vom Almrausch- Chef Wolfgang Gmeiner vertreten. Inge Walter gab diese Funktion aus beruflichen Gründen auf. Internet-Betreuer ist Manfred Höcht. Gerätewart blieb Josef Lang, Kassenrevisoren Rita und Norbert Dineiger. Ebenfalls unverändert blieb die Reihe der Beisitzer: Helmut Schwägerl, Edith Schimandl und Peter Ertl.

Die Zahl der Mitglieder habe sich verringert. Mit 22 027 Mitgliedern in 70 Vereinen habe man Ende letzten Jahres 3 444 weniger als im Jahr zuvor. Nur ein Gutes sei aus der Pandemie zu vermelden: Die Kassenlage habe sich, dank geringerer Ausgaben, um gut 1000 Euro gebessert, wie Schatzmeister Magerl berichtete.

Für ihre Verdienste um Heimat und Kultur, für die Unterstützung des Dachverbands und die Mitarbeit bei den Veranstaltungen wurden mit der silbernen Ehrennadel geehrt: Maria Zielbauer (Weidner Komödiens), Reiner Schindler (SG Eigenheim Mooslohe), Hans- Jürgen Meier (SG Rehbühl) und Gerhard Scharnagl (Stadt- und Jugendblaskapelle).

Die goldene Ehrennadel erhielten: Rita Dineiger (Mundarttheater D`lustigen Konrader), Hubert Rupprecht (Stadt- und Jugendbaskapelle) und Wilhelm Moser (Altoberpfälzer Freundeskreis). Josef Lang erhielt für die „Technischen Truppen“ eine Treueurkunde. Seit Jahrzehnten hilft Maria Hofmann bei allen Veranstaltungen des Heimatrings. Sie wurde dafür zum Ehrenmitglied ernannt. Folgende Termine stehen an:

  • Maria Weber vom Kunstverein kündigte eine Ausstellung in den Räumen Ledererstraße 6 an. „PASST XV I“ wird am 26. November um 18 Uhr eröffnet.
  • Alois Lukas, Vorsitzender des Oberpfälzer Waldvereins, lud bereits jetzt zur Weihnachtsfeier am vierten Adventssonntag um 17 Uhr am Vierlingsturm ein.
  • Kulturamtsleiterin Petra Vorsatz machte auf die Sonderausstellung im Stadtmuseum mit internationalen Exponaten aufmerksam.
  • Margareta Czichon vom Obst- und Gartenbauverein kündigte einen Vortrag von Kreisfachberaterin Maria Treiber zum Thema „Altes und Neues aus Haus und Garten“ an. Termin: Di., 16. November, 19:30 Uhr im Schützenhaus am Hetzenrichter Weg.
  • Der Obst- und Gartenbauverein lädt zum Adventskranzbinden am Samstag, 20. November, um 14 Uhr in den Vereinsgarten in der Merklmooslohe ein. Unkostenbeitrag dafür: 8.- Euro. Anmeldungen unter 0961/ 6345676.

Die Pandemie macht den Vereinen das Lebens schwer

Weiden in der Oberpfalz
Die Geehrten bei der Jahreshauptversammlung. Neues Ehrenmitglied des Heimatrings ist Maria Hofmann (vorne, Zweite von rechts).
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.