07.10.2018 - 11:52 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Herbstmode kommt in Curry und Rot

Volles Haus bei Mode Müller in der Ringstraße. Die Modenschau zieht jedes Jahr viele Besucher an und zeigt die neuesten Trends. Muster und kräftige Farben sind angesagt.

von Helmut KunzProfil

Schwarz-weiß liegt in diesem Herbst voll im Trend. Das erfuhren am Samstag die Besucher der Modenschau im Modezentrum Müller aus erster Hand. Damen tragen Pepita und Glencheck in Karo und Rautenmuster - kombiniert mit Knallfarben wie Rot, Pink, Curry, Royalblau oder Grün. Bei den Hosen bleibt es bei den seitlichen Galonstreifen in Gold und Weiß. Modedesigner setzen bei Jacken auf Metallic und Glitzer. Pullis oder Grobstricksakkos kommen im Landhauslook daher.

"Wir wollen keine Kunstmode, sondern Mode, die zu ihnen passt", sagte Chefin Dagmar Müller. an die Besucher gerichtet. "Ein bisschen weg von den Basics. Jeder gönnt sich ganz persönliche Sachen. Etwas Besonderes, Ausgefallenes." Die Lieblingsfarbe bei den Herren bleibt Blau. Aber nicht nur. Gerade, was Steppjacken angeht, geht es in Richtung weinrot.

Das Modehaus an der Ringstraße, das im kommenden Jahr 70 Jahre alt wird, schickte auch Kinder auf den Catwalk. Die angesagten Farben für die Jungs: Silber, Rot, Oliv und Schwarz. Kleine Mädels lieben Pink und Blau, die größeren sieht man heuer in Schwarz oder Rot.

Das Publikum, mit Prosecco verwöhnt, zeigte großes Interesse an der Vorführung, die Jürgen Meyer moderiert. Besucherin Karolina Reger zeigt auf ihre flauschige Kapuzenjacke. "Die habe ich mir bei einer anderen Modenschau gekauft." Das eine oder andere Stück stach ihr auch bei Müller ins Auge. "Da war so eine schöne blaue Jacke dabei." Den diesjährigen Herbst-Trends könne sie viel abgewinnen. "Bis auf das Gelb, das ist keine Farbe für mich."

Ganz anders Marianna Schlaffer. Die Hirschauerin steht auf Gelb. Sie liebäugelte mit einer currygelben Bluse aus der Präsentation. "Die passt zu meiner Hose. Ich bin für kräftige Farben. Und wenn die heuer alle modern sind, dann werde ich einige anprobieren." Die Kundin lässt sich keine Müller-Modenschau entgehen. Diesmal hätten ihr vor allem die Kleider gefallen.

Ein 87-jähriger Weidener ist Stammkunde. Was ihm diesmal aufgefallen sei: Die engen Röhrenhosen, die Männer-Model Gunnar Hagn vorstellte. "Vor über 50 Jahren gab es diese engen Hosen schon mal", lacht er. Irgendwann ist eben alles wieder modern ...

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp